Weniger ist mehr!!!

Werbung für Stampin‘ Up!

Heute geht es wie die Überschrift schon sagt, um eine schlichte Karte. Auch ganz ohne Perlen, Schleifen, Stanzteilen und Bänder können wunderschöne Karten  gestaltet werden.

RSCN5502[1]
Das Ganze basiert wieder auf der Acrylblock-Stempeltechnik, die einigen bestimmt noch aus früheren Beiträgen in Erinnerung ist. „HIER“ könnt ihr euch diese gerne anschauen.

RSCN5514[1]
Der einzige Unterschied besteht darin, dass statt Stempelkissen – Write-Marker zum Einsatz kamen.
Mit der einen Seite kann man schreiben und die andere (pinselartig) eignet sich ideal zum Einfärben von Stempeln und Acrylblöcken.

RSCN5491[1]
Dabei fange ich persönlich immer mit der Farbe in der Mitte an,

RSCN5490[1]
im oberen und untere Drittel den Stift so auftragen, das die Farben verschieden hoch in die Mitte mit einfließen.

RSCN5515[1]
Wichtig zu erwähnen ist vielleicht noch, dass der Acylblock direkt angesprüht werden sollte. Beim Arbeiten mit Stempelkissen reiht dagegen ein Hauch von Nebel aus, da diese etwas feuchter sind.

RSCN5505[1]
Für diese Art von Stempeltechnik eignet sich Karton in Flüsterweiß (super glatte Oberfläche) und Archiv/Permanent Stempelkissen (wasserfest) perfekt.

RSCN5512[1]
Hier das Ganze mit einem größeren Acrylblock.

RSCN5510[1]
Manchmal passiert es, dass sich ein paar weiße Felder mit einschmuggeln, dass ist nicht schlimm – sondern gibt dem Werk das gewisse Etwas.

RSCN5507[1]
RSCN5500[1]

Das Ganze wurde dann mit Abstandspads wiederum auf einen Kartenrohling in Flüsterweiß geklebt.

Bis bald
Biggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie lautet die fehlende Ziffer? *