Archiv für den Monat: Juli 2015

Was MANN braucht!!!

Was für uns Frauen die Handtasche, ist für die Männer ihr Geldbeutel. Klein, praktisch – ausreichend. Und als Geld- oder Gutscheinpräsent einfach ideal.

RSCN5795[1]
In diesem Terrakotta sieht er einem Ledergeldbeutel verblüffend ähnlich.

RSCN5791[1]
Lust zum Nachmachen? So geht’s! Für den Geldbeutel selbst braucht ihr einen A 4 Karton eurer Wahl, diesen zuerst an der Längsseite auf 27 cm kürzen und anschließend an der kurzen Seite bei 14 cm teilen. Dabei das schmälere Stück nochmals um 2 mm kürzen, damit es nach dem aufkleben und zusammenfalten nicht absteht. Nun zuerst den ganz schmalen Streifen aut 10 cm kürzen und danach alle drei Kartons mittig falzen. Beim Größten benötigt ihr noch eine zweite Falz und zwar an der kurzen Seite, diese bei 4 cm ziehen. Wer mag kann wie ich, noch die Ecken Runden.

RSCN5789[1]
Wer das Geschenktüten Punchbord besitzt kann damit die erforderliche Kerbe stanzen, dabei die letzten 3 mm bis zur Falzlinie aber noch wegschneiden.

RSCN5799[1]
Damit das Ganze den tollen Ledereffekt erhält, habe ich vor dem Zusammenkleben, innen wie außen mit Fingerschwämmchen und Terrakotta den Karton querbeet betupft und über alle Ränder gestreift. Die kleinen Striche – als Nahtersatz, machen die Sache perfekt.
Geklebt werden nur die Außenränder.

RSCN5793[1]
Als Verschluss sind Magnete wieder Ideal.

RSCN5797[1]
Bei diesem Modell habe ich einen Spruch verwendet,

RSCN5801[1]

und bei der etwas sportlichere Version einen Knopf aufgeklebt.

RSCN5807[1]
Da passt nee Meeenge rein:-)).

RSCN5809[1]
Viel Spaß beim Ausprobieren!!

Bis bald
Biggi

Wir gehen shoppen!!!

Nicht nur Tüten, auch schöne Taschen lassen sich mit dem neuen Punch Board werkeln. Wie das geht möchte ich euch heute zeigen.

RSCN5775[1]
Je nachdem welches Papier ihr dafür verwendet, ist von trendy bis elegant alles möglich.

RSCN5738[1]
Hier die Anleitung im Schnelldurchgang – rechts unter Punch Board Anleitungen – könnt ihr euch die einzelnen Schritte ganz in Ruhe nochmal durchlesen.
Wie immer fangen wir mit dem Boden an, dafür wie gewohnt an der Horizontalen falzen.

RSCN5740[1]
Anschließend das Ganze an die Start Linie anlegen, stanzen

RSCN5742[1]
und bei M wiederum eine Falz ziehen.

RSCN5747[1]
Gefalzte Linie zur Start Linie vorschieben, stanzen  und die vier benötigten Linien für das Seitenteil  ziehen. Alle Schritte wiederholen.

RSCN5752[1]

Den oberen, rechten Zipfel wegschneiden und fertig ist euer Rohling.

RSCN5764[1]
Vor dem Zusammenkleben, habe ich sowohl oben als auch unten, einen schmalen Streifen als Bordüren aufgeklebt. Zwei weitere Streifen dienen als Henkel.
Wenn ihr die Falzlinie eures Seitenteils  – statt wie bei einer Tüte nach innen, sondern nach außen faltet – erhaltet ihr die typische Taschenform.

RSCN5766[1]
Als Verschluss dienen Magnete.

RSCN5768[1]
Egal ob Gutschein, Geld oder etwas Süßes – das Täschchen bietet genügend Platz für alles.

RSCN5757[1]
Hier ein weiterer Vorschlag.

RSCN5754[1]
Dafür wurde das Innenleben 1 cm nach außen geschlagen

RSCN5760[1]
und damit es etwas elegantere wirkt, mit der Häkelbordüre „VENEZIA“ versehen.

RSCN5762[1]
Für die Eckenschoner wurden einfach Kreise halbiert und in der Mitte gefaltet.

RSCN5773[1]
Das benötigte Papier für die Täschchen misst übrigens 28 x 15 cm.

Bis bald
Biggi

Milchkarton XXL bateln!!!

Nicht das ihr denkt ich hätte gerade keinen Lust zum Basteln, aber es ist mal wieder Urlaubsvertretung angesagt und dies gleich drei Wochen am Stück. Die Tage im Geschäft sind ganz schön lang und damit meine ich auch wirklich laaang, so ist mehr als ein Bericht pro Woche leider nicht drin.

So nun aber zum heutigen Beitrag, der glaube ich – ein bisschen für die längere Wartezeit entschädigt. Ich zumindest bin ganz begeistert von diesen XXL Milchkartons.

RSCN5719[1]
Viele kennen vielleicht noch die Mini-Variante davon, hier habe ich euch mal beides zum Vergleich. Leider mussten wir uns ja letzte Saison von der Stanzform trennen.
Wie man diese Extra Large Version herstellt kann,  möchte ich euch heute zeigen.

Für den Milchkarton selbst braucht man nur zwei Dinge, zum Einen das neue Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten und eine Din A-4 Karton – Los geht’s!

RSCN5647[1]

Längsseite des Kartons bis zum Anschlag ins Board schieben und an der Horinzontale durchweg falzen.

RSCN5649[1]
Anschließend Karton bis zur Start Linie vorschieben, stanzen und an der  S – Markierung falzen.

RSCN5653[1]
Gezogene Falz wiederum an die Start Linie vorschieben, stanzen…, diese Schritte so lange wiederholen bis der Karton zu ende ist.

RSCN5656[1]
Da der Karton länger ist als das Punch Board, dreht ihr das Ganze um 180 Grad

RSCN5659[1]
und lasst die bereits gezogenen Falzung in irgend eine Rille gleiten, nun kann der Rest – am Besten von unten nach oben – nachgezogen werden.

RSCN5662[1]
So sieht das Zwischenergebnis nun aus.

RSCN5664[1]

Diese mal gibt’s auch kaum Ausschuss, nur der rechte, obere Zipfel muss weg.

RSCN5671[1]
Die Anleitung für den Verschluss hört sich jetzt vielleicht etwas kompliziert an, ist es aber wirklich nicht. Das werdet ihr sehen, wenn ihr es einmal ausprobiert habt. Karton wieder bis zum Anschlag ins Board schieben – dabei darauf achten das die Klebelasche links ist.

RSCN5673[1]

Dabei die erste Falzlinie an der Mitte des Dreiecks anlegen und nur an der rechten Seite falzen.

RSCN5721[1]
Die zweite Falzlinie zur Mitte des Dreiecks Schieben und nun an der linken Seite falzen. Beide Schritte an den folgenden zwei Linien wiederholen.

RSCN5677[1]
Das Ganze sieht dann so aus.

RSCN5679[1]
Um das benötigte Dreieck zu vervollständigen, Linien wieder in eine Rille gleiten lassen und ein kleine Mü zufalzen.

RSCN5681[1]
So erhaltet ihr ein perfektes Dreieck.

RSCN5722[1]
Weiter geht’s – Karton wie oben zu sehen ist an der Start Linie anlegen und falzen.

RSCN5686[1]
Dies müsst ihr auch nochmals an beiden Spitzen tun.

RSCN5689[1]
So nun noch ein letztes Mal und dann ist es geschafft, hierfür das Ganze an der linken Abschlusskante des Dreiecks anlegen…

RSCN5691[1]
…und bei – S – fa… :-))

RSCN5696[1]
Alle Linien gut falten und zum Milchkarton zusammen kleben.

RSCN5702[1]
Beim Verzieren ist wieder alles erlaubt was gefällt!

RSCN5706[1]
Farblich hab ich mich für altrosa und taupe entschieden.

RSCN5714[1]

RSCN5715[1]
Hier noch ein Blick auf meine Seitendeko.

RSCN5704[1]
Der Verschluss hebt auch ohne weitere Hilfsmittel, aber so ein Bändchen gibt dem Ganzen doch noch so den letzten Schliff.

Bis bald
Biggi

Make and Take!!!

Bei der Herstellung des heutigen Beitrags ist mir aufgefallen, dass dies ein optimales Projekt für einen Workshop ist. Bei Make (selbst gestalten) and Take (und als kleines Geschenk mit nach Hause nehmen) Projekten, können die dazugehörigen Werkzeuge hierbei auf Herz und Niere getestet werden. So haben Stampin‘ Up Neulinge die Gelegenheit, Stanzer Stempel, Schneidebrett und Co. auszuprobieren und „alte Hasen“ können neues begutachten.

RSCN5639[1]
Und diese Täschchen sind gemeint.

RSCN5643[1]
Für das Innere, habe ich die „Geschenktüten Kaffeehaus“ verwendet und gekürzt,

RSCN5645[1]
wobei die Verschlüsse schön aufgehoben werden, irgend was passendes wird mir hierzu schon einfallen.

RSCN5618[1]
Diese Täschchen kann man super vorarbeiten, da sie zusammengeklappt platzsparend aufbewahrt werden können.

RSCN5620[1]

Und wenn man mal ein schnell  Mitbringsel benötigt, hat man immer eine ideale Verpackung zur Hand und da passt auch ganz schön was rein.

RSCN5641[1]

Als Umrandung habe ich mich wieder für schwarz entschieden, da es die übrigen Farben schön zur Geltung bringt.

RSCN5622[1]
Gestempelt wurde mit dem Set – Summer Silhouettes. Bei dieser Blüte habe ich den Stempel mit dem Stempelkissen betupft und anschließend dreimal abgestempelt, so erhält man verschieden helle Farbtöne.

RSCN5624[1]
Hier seht ihr den Filigranen-

RSCN5628[1]
hier den Blätter- und den Bordürenstempel.

RSCN5630[1]
Weiter geht’s mit dem Halben-,

RSCN5626[1]
dem Ganzen- und dem Mini Blütenstempel.

RSCN5633[1]
Dieser Stempel verrät, was sich im Inneren verbiergt.

RSCN5635[1]
Auch Gutscheine haben reichlich Platz in den Täschchen.

RSCN5637[1]
Der Griff wurde mit dem Wortfenster-Stanzer ausgestanzt.

Bis bald
Biggi

Kleiner Dank, große Wirkung!!!

Der Katalog von Stampin‘ Up! ist nicht nur ein hilfreiches Nachschlagewerk um sich über die aktuellen Produkte zu informieren, vielmehr ist er auch ein perfektes Ideenbuch in dem Projekte für Geburtstage, Hochzeiten, Weihnachten, kleine Mitbringsel und vieles mehr gezeigt werden. Egal ob ihr schon etwas länger bastelt, Neueinsteiger oder nur auf der Suche nach einer Inspiration seid, diesbezüglich ist wirklich für jeden etwas passendes dabei.

RSCN5604[1]

So hab auch ich mir eine Anregung für mein heutiges Werk aus dem aktuellen Katalog geholt. Im Original ist das Projekt als Karte gestaltet worden, ich jedoch habe mich für eine Schachtel entschieden. 

RSCN5599[1]
Es gibt so viele Gründe um „DANKE“ zu sagen, so ist mir dieser Stempel gleich nach dem ersten durchblättern des Kataloges ins Auge gefallen. Und das mit den verschiedenen
Sprachen finde ich genial.  Verwendet habe ich hierfür den neuen Farbton „TAUPE.“

RSCN5596[1]
Da wir uns leider von einem Blumenstanzer trennen mussten übernimmt nun der Zierbütenstanzer seine Rolle. Nach dem Ausstanzen wurden die Ränder ebenfalls mit etwas Taupe eingefärbt und das Ganze gut geknitscht. Oben seht ihr die einzelnen Schritte.

RSCN5602[1]
Das Blüteninnere wurde mit der „kleinen Blüte“ und der Miniblüte aus dem „Itty Bitty Akzente“ Set gestaltet.

RSCN5611[1]

Fertig ist ein tolles Geschenk.

Bis bald
Biggi