Archiv für den Monat: März 2021

Stampin‘ Up! Jahreskatalog Ausverkauf!!!

Werbung für Stampin‘ Up!

Und erneut ist eine Saison vorbei und damit sind wir auch schon wieder beim Ausverkauf einiger Produkte des noch bis zum 03. Mai 2021 gültigen Jahreskataloges angelangt.

03.23.21_HEADER_LAST-CHANCE_NA

Wie die Erfahrung der letzten Jahre gezeigt hat, ist es erfolgversprechender wenn ihr selbst direkt und schnellstmöglich über den Online-Shop“ bestellt, um euch eure Lieblinge noch rechtzeitig zu sichern. Denn wie immer gilt – solange der Vorrat reicht. Ein kleiner Tip noch, bei Textstempeln bitte immer auf die Sprache achten, damit ihr auch das Richtige bekommt. Damit ihr auch wisst um welche Produkte es sich dieses Jahr handelt, könnt ihr euch „HIER“ die gesamte Liste anschauen.
Natürlich gibt es aber auch eine Sammelbestellung meinerseits, wer daran teilnehmen möchte, sollte sich bis morgen (Freitag 26.03.2021 – 12.00 Uhr) bei mir melden.

Bis bald
Biggi

1000 & 1 Karte – basteln kann so einfach sein!!!

Werbung für Stampin‘ Up!

Mit dem heutigen Beitrag möchte ich sowohl Bastel-Anfänger als auch alte Hasen ansprechen. Ich selbst bastle schon seit ich denken kann, es ist eben mein ultimatives Hobby. Es entspannt mich total und man vergisst darüber Zeit und Raum, kann super abschalten und mit den entstandenen Werken viel Freude bereiten. Es sind meist zwar nur Kleinigkeiten, aber selbstgemacht kommt immer gut an.
Ich weiß nicht wie es euch geht, aber bei mir bleiben nach jedem Projekt immer irgendwelche Reste übrig, natürlich immer vieeel zu schade zum Wegwerfen. Sei es Cardstock, Bänder, Designerpapier usw. – diese verschwinden dann in Schubladen und Schränken und vermehren sich unaufhaltsam. Und genau darum geht es heute.
Damit Anfänger unnötiges sammeln und horten von jeher vermeiden – und alten Hasen einen Anstoß bekommen um gesammeltes in neue schönen Werke zu verwandeln, wird es jetzt eine Zeitlang um das Thema Resteverwertung gehen.

Und so ist letzten Woche ein Meer an wunderschönen Karten entstanden – ganze 64 Stück sind es geworden.
Eine genaue Anleitung mit den passenden Maßen gibt es im Anschluss.

Alle Karten sind nach dem gleichen Prinzip entstanden und wurden nur minimal verändert. Mal wurden eben farblich passende Bänder, mal Strasssteinchen oder/und gestanzte Blüten verwendet.

Hier wurde einfach nur der Hintergrund-Cardstock ausgetauscht.

Selbst ich habe nicht zu jedem Designerpapier ein farblich passendes Band, oder wenn vorhanden dann eben in viel zu keiner Menge. Hier habe ich z.B. Cardstock Reste in schmale Streifen geschnitten, passt wunderbar.

Selbst ohne Bänder sehen die Karten wunderschön aus.

Ohne eine gewisse Grundausstattung geht es natürlich nicht. Ich versuche meinen Beiträgen meist so aufzubauen, dass nicht nur die fertigen Werke zu sehen sind, sondern auch die Entstehung.
Natürlich müssen die verwendeten Kartons und Designerpapier hierbei auch geschnitten, gefalzt, geklebt und verziert werden.
Dafür gibt es heutzutage Hilfsmittel in Hülle und Fülle. Vor 7 Jahren bin ich auf Stampin‘ Up! gestoßen und auch hängen geblieben. Für mich bietet SU eben genau das, wonach ich immer gesucht habe, alles passt zusammen und kann nach Belieben erweitert werden. Daher seht ihr auf meiner Seite eben viel Equipment von Stampin‘ Up!
Was euch aber nicht davon abhalten soll eure eigenen vorhandenen Werkzeuge und Materialeien zu verwenden, denn schließlich geht es unterm Strich um das fertige Werk, das ihr ganz nach euren eigenen Vorstellungen gestaltet sollt, der Rest ist einfach eine Hilfestellung oder ein Anstoß meinerseits. Bei Fragen zu SU Artikeln stehe ich selbstverständlich immer gerne zur Verfügung.
Farblich verwend ich persönlich meist WEISS (ca. zu 70 %) für meine Grundkarten, der Rest ist farblich ziemlich durchgemischt.
Bis vor kurzem war dies Flüsterweiss. Leider hat die herstellende Firma ihre Produktion diesbezüglich eingestellt. Aber SU ist wieder fündig geworden und hat einen würdigen Ersatz gefunden, der neue Farbkarton wird nun als „Grundweiss“ geführt.
Für meine Grundkarten verwende ich das Paket in A4, es enthält 40 Karton-Bögen, diese Teile ich mir mit dem Schneidebrett an der Längsseite und falze diese dann bei 10,5 cm und falte in zur Hälfte. Ruck zuck hat man so 80 fertige Grundkarten die man bei Bedarf einfach noch verzieren muss.

Um das Designerpapier noch besser in Szene zu setzen, ist ein Rahmen in einen passenden Ton sehr effektiv. Auch hierfür wurde einen A4 Karton verwendet, und auch alles aus Rest-Kartons. Dieser wurde jeweils einmal der länge nach bei 12 und 8 cm geschnitten. Den 12 cm Streifen noch 3 x jeweils bei 8 cm und den 8 cm Steifen 2 x bei 12 cm schneiden. Den Reststreifen (Bild oben links) und das Reststück rechts unten (Bild oben rechts), in gleichgroße Streifen teilen. Das als Bänderersatz verwendet wurde. Aus dem rechten unteren Stück (Bild oben rechts) wurden kleine Blüten gestanzt.

Aus einem einzigen DP 12″ x 12″ (30,5 x 30,5 cm) bekommt man 16 Stücke der benötigten Quadrate heraus. Hierfür wurde das Papier zuerst in 6″ x 6″ (15,2 x 15,2 cm) und anschließend in 3″ x 3″ (7,6 x 7,6 cm) große Stücke geteilt.

Nachdem ich mehr Designerpapierstücke als Umrandung in Brombeermousse hatte, wurde weiter im Sammelsurium gewühlt und auch der hellere Ton passt einwandfrei.

Beim Suchen ist mir auch glatt noch ein farblich passendes Band in die Hände gefallen.

Ein weitere großer Pluspunkt bei SU ist die große Auswahl an tollen Sprüche-Stempeln. Und dazu eignet sich Grundweiss wieder perfekt.
Die benötigten Plättchen haben eine Größe von 3″ x 1,5″ (7,6 x 3,8 cm).

Wenn ich wie bei diesem Projekt eine große Stückzahl zum bestempeln habe, verwende ich meinen Stamparatus. Dafür muss ich den gewünschten Stempel nur ein einziges Mal an die gewünschte Stelle positionieren und habe danach immer exakt dasselbe Ergebnis.

Vor allem habe ich auch keinen Ausschuss mehr!! Ich kann mich noch gut erinnern wie früher so manches Ergebnis im Mülleiner gelandet ist, da ich zu schwach gestempelt habe. Jetzt gehe ich einfach mit der Tinte erneut über meinen Stempel, stemple nochmal – und habe ein perfektes Resultat:-))

Auch habe ich die Stampin‘ Write Marker recht schnell für mich entdeckt, dieses zweifarbige hat schon was.

Ganz dezent aber doch ganz groß in der Wirkung. Miniblüten sind wunderbare Dekoelemente. Und so werden auch die kleinsten Karton-Schnipsel schnell und brauchbar verarbeitet.

Ich habe lange überlegt ob ich mir die Mini-Stanz- und Prägemaschine zulegen soll, da ich mit meiner Big-Shot vollauf zufrieden bin. Aber gerade für Kleinteile ist sie einfach genial. Auch die zusammenklappbare Plattform ist zum einen platzsparend und zum anderen kann man sie dadurch auch super überall hin mitnehmen.

Wer jetzt Lust bekommen hat auch mal ein bisschen Platz zu schaffen, oder es erst gar nicht so weit kommen zu lassen, dem wünsche ich viel Spaß beim kreativ sein. Ich für meinen Teil hab noch viel abzuarbeiten. Dabei werden noch jede Menge toller Projekte entstehe. Wie gesagt aufräumem kann jede Menge Spaß machen und die 1000 und 1 will ja schließlich vollgemacht werden:-)).

Bis bald
Biggi