Archiv der Kategorie: Matchbox

Aufbewahrungs-Tower – die Anleitung!!!

Wahnsinn, nie im Leben hätte ich mit so viel Feedback gerechnet, aber in den letzten Tagen sind so vieeeele  Anfragen bezüglich einer Anleitung zum „Mini Tischkalender + Aufbewahrungs-Tower“ eingegangen, dass ich diese heute gerne zeigen möchte.
Damit ihr so viel wie möglich Info aus diesem Beitrag mitnehmen könnt, verlink ich euch diesbezüglich einiges.

Der Kalender selbst ist aus zwei  A4 Kartons entsanden, diese wurden jeweils der Länge nach bei 10,2  und 20,4 cm gefalzt, anschließend  zusammengeklebt und verziert, da könnt ihr eurer kreativen Ader freien Lauf lassen.
Ich versuche im Anschluss die Anleitung für den Tower so verständlich wie möglich zu gestalten, da ich Anfängern zeigen möchte das es gar kein Hexenwerk ist die tollsten Sachen aus Farbkartons sebst zu werkeln und dadurc einzigartige Projekte für sich selbst oder als Geschenk erhält. Sollten Fragen offen bleiben, dürft ihr euch jederzeit gerne melden.

Die Schubladen wurden mit dem „Envelope Punch Board“ gefertigt, wie der Name schon sagt ist er eigentlich zum herstellen von „Umschlägen“ gedacht, EIGENTLICH:-)). Aber da geht noch so vieles mehr. Gerade „Matchboxen“ (Schubladen mit dazugehöriger Hülle) lassen sich ebenfalls ruck-zuck damit werkeln. Meins habe ich jetzt schon seit 6 Jahren und es ist eins der meist gebrauchtesten Werkzeuge in meinem Bastelzimmer und bei Workshops und noch kein bisschen altersschwach.
Das Board ist jeweils mit Maßeinheiten in Inch und Zentimeter versehen und kann kleine Einkerbungen stanzen, mit dem dazugehörigen Falzbein und der Rille auf dem Brett erhält man die benötigten Falzungen.


Für das heutige  Projekt braut  ihr einen Farbkarton in 21 x 21 cm (ich hab mich mal für rosa entschieden, da man auf den Bildern die Falzung optimal sehen kann). Diesen bei 7,7 cm anlegen, stanzen und die erste Falzlinie ziehen. Bei Karton, der wie hier über das Board zeigt, bitte nicht ganz zu Ende falzen sondern immer ein Stück vorher aufhören.


Dies macht ihr einmal Reihum.


Danach dreht ihr denn Karton auf die Rückseite, legt wieder bei 7,7 cm an – stanzt und falzt wie gehabt. Wie ihr seht trifft diese Falz exakt auf die Vorige.


Anders als beim ersten Durchgang findet ihr nun eine zweite Falz an jeder Seite, diese schiebt ihr bis zur Nase des Stanzknopfes und zieht erneut eine Falzlinie. Stanzen ist nicht mehr nötig die Einkerbung ist ja schon vorhanden. Beide Schritte werden nun an den restlichen 3 Seiten wiederholt.


Alle Linien gut falten.


Dreht euren Karton so hin, dass eine Spitzen nach oben und eine nach unten zeiget, schneidet wie oben gezeigt zuerst ein und danach die Hälfte der Lasche weg. Die übriggebliebenen Dreiecke sind nun die benötigten Klebelaschen.


Auch von den jeweiligen Spitzen muss der Teil weggeschnitten werden, der von der Seitenwand in den Boden übersteht. Muss ist vielleicht das falsche Wort, wer möchte kann diese auch falten und am Boden festkleben, mir persönlich ist die erste Variante für dieses Projekt lieber.


So, nun zuerst die Laschen und anschließend die Verstärkung der Seitenwand ankleben.


Weiter geht’s mit der Einsteckhülle. Hierfür benötigt ihr wieder einen A4 Karton in der gesamten Länge, die Breite beträgt 9,8 cm. So erhält man aus einem Karton 2 Hüllen. Den Streifen bei 4,1 / 13,8 / 17,9 / 27,6 cm falzen.
Einige die schon mal eine Matchbox gebastelt haben, sind es gewohnt ihre Hüllen nicht nach Maßangaben zu falzen, sonder den Karton um die Schublade zu wickeln und mit den Fingern die Falz zu ziehen, um 100% sicher zu gehen das diese dann auch wirklich passt. Bei Designerpapier mach ich das auch manchmal, bei Karton nicht, da gefällt mir das Ergebnis persönlich nicht wirklich. Ein weiteres Problem entsteht dann beim zusammen kleben, die Hüllen für den Tower sind dann nicht exakt gleich und dadurch sieht das Gesamtbild an den Seitenwand nicht schön aus. Aber wie gesagt dies bleibt ganz euch überlassen.


Wieder alle Linien gut falten und danach an der Klebelasche zusammenkleben.


Auch zum Öffnen der Lade ist die Einkerbung des EPB perfekt. Hierfür einfach mittig bei 4,7 cm anlegen, stanzen – FERTIG!! Wer den Tower nun gerne in gleicher Größe nachmachen möchte, braucht das alles mal 7.

Für die Fertigstellung zuerst alle Hüllen aufeinander kleben, Schubladen einpassen und zum Schluss Seitenwände mit je einem passenden Stück Karton  noch verstärken.


Und damit auch Kleinteile super aufgeräumt sind kann man noch eine Trennwand einbauen. Dazu einen Karton –  16,8 x 9,3 cm – bei 4,6 / 8,4 und 12,2 cm falzen und in der Mitte zusammenkleben. Ich habe meine nicht am Boden festgeklebt, so kann ich mit dem Inhalt immer wieder variieren.

Hätte ich fast vergessen, wer möchte kann die Vorderfront noch farblich absetzen, dafür einen Streifen (9 x 3,5 cm) zuschneiden und bei 4,5 cm im Board anlegen – stanzen.

Damit ich euch auch endlich mal etwas aus dem neuen Frühjahr-/Sommerkatalog und der Sale-A-Bration zeigen kann, hab ich die Matchbox einen passenden LOOK verpasst:-).
Das Designerpapier aus der Serie „Blütensinfonie“ findet ihr im Saisonkatalog auf S. 11


Die Stempelset „Süsse Grüsse für dich“ – S. 6


und „Froschkönig“ – S.13 – gehören zu der diesjährigen SAB.

Nun wünsch ich euch viel Spaß und gute Erfolge, würde mich auch riesig über ein paar Bilder eurer Werke freuen.

Lust auf ein weiteres Projekt mit dem EPB, dann schaut einfach nächstes Mal wieder vorbei.

Bis bald
Biggi

Mini-Tischkalender + Aufbewahrungs-Tower basteln!!!

Selbst beim schreiben dieses Beitrages steht mir noch immer das Grinsen im Gesicht:-)).
Eigentlich sind all meine Projekte – Lieblingsprojekte, aber da gibt es dann doch noch diese klitzekleine Steigerung, die ein Vorhaben zu etwas ganz besonderen machen. Ich hatte wahnsinnig viel Spaß beim tüfteln, messen, stempeln… und wenn dann auch noch so wirklich alles klappt, wie man sich das vorstellt, ist man einfach nur glücklich.
Der „Tischkalender“ den ich euch vor ein paar Tagen vorgestellt habe, hat mir alleine schon sehr gut gefallen, aber mit dem dazugehörigen Aufbewahrungs-Tower ist das Ganze einfach PERFEKT geworden.


Und so sieht das DUO aus.


Wenn man den Tower nicht mehr benötigt, stülpt man einfach die Säule darüber und schon ist dieser verschwunden und platzsparend aufgeräumt.


Der Turm besteht aus 7 Schubladen – samt dazugehörigen Hüllen.


Nachdem aufeinander kleben der einzelnen Hüllen wurden zur Verstärkung der Seitenwände, noch je ein Stück Farbkarton angebracht.


Sowohl die Schubladen, als auch die Aussparung der Öffnung wurden mit dem Envelope Punch Board gewerkelt. Wie beides funktionier zeige ich euch demnächst in einem separaten Beitrag, hierbei werden auch gleich Sachteln in verschiedenen Größen vorgestellt. Somit möchte ich Anfängern und Neulingen die große Vielfallt diese einfachen Boardes gern etwas näher bringen.


In 4 der Schubladen wurden noch  Trennwände eingebaut, so erhält man mehr Stauraum, den Kleinteile die gern aufgeräumt sein möchten gibt es schließlich genug.


Natürlich kann so ein Aufbewahrungstower auch ohne Tischkalender gewerkelt werden, hierfür könnte man bei der Dekoration auf schönes Designerpapier zurückgreifen.
Grinse übrigen immer noch!!!

So, und nächstes Mal geht’s dann Los mit Sale-A-Bration. Dann stell ich euch mein erstes Projekt mit den Produkten 2019 vor.

Bis bald
Biggi

Matchbox-XXL!!!

Männer brauchen ja bekanntlich nie etwas, aber meist freuen sie sich dann doch wenn das ein oder andere Geschenk auf dem Gabentisch steht.

RSCN4172[1]

Da ich gerade voll im Matchboxfieber bin, gibt es heute Projekt

RSCN4177[1]
mit Pop Up Effekt im Inneren.  Entstanden ist diese Box für Andreas, der am Montag seine fünfzig Lenze voll gemacht hat. Im Anschluss bei „lass dich überraschen“ gibt es ein Video dazu, dort können alle die Handhabung mit dem EPB noch mal sehen. Die Maße sind hierbei in Inch und die Schachtel ein wenig kleiner.

DSCN4159[1]

Wer die Maße von mir verwenden möchte, braucht einen Karton in 23 x 23 cm und stanzt und falzt zuerst bei 8 cm, schiebt das ganze dann vor bis 12 cm und wiederholt beide Schritte. An den restlichen drei Seiten nur noch an den vorhandenen Linien anlegen und wie gewohnt, stanzen, falzen, Klebelaschen einschneiden und zusammenkleben.

DSCN4160[1]
Danach sieht eure Schublade so aus.

DSCN4161[1]
Weiter geht’s mit der Ausenhülle, dafür Karton in 14,5 x 29,2 cm zuschneiden und bei 3 / 13,1 /  16,1 / 26,2 cm falzen und zusammenkleben.

DSCN4162[1]
Bei der Verzierung fand ich dieses Uhrenmuster

RSCN4164[1]
und diese Sprechblasen recht passend zum Anlass.

RSCN4166[1]
Das wichtigste darf natürlich auch nicht fehlen.

RSCN4168[1]
Jetzt braucht ihr noch einen Karton für den Boden und zwei Klappkärtchen (9,5 x 5 cm) um die Verzierung zu befestigen.

RSCN4175[1]
Die Zahlen wurden auf schmale Streifen aus Windowcolor-Folie geklebt.

So nun schaut euch noch das Video dazu an und viel, viel Spaß beim Nachbasteln.

“ Lass dich überraschen „

Bis bald
Biggi

Matchbox vs. Top Note Die!!!

Es geht doch, wie man dieses verlängerte Wochenende sehen konnte, hat auch der Herbst seine schönen Seiten. So habe ich, bei strahlendem Sonnenschein, am Freitag  mit tatkräftiger Unterstützung meines Mannes, jede Menge Einladungen im Ort verteilt. Natürlich konnte ich nicht überall eine Karte einwerfen, dass hätte dann doch den Rahmen des Möglichen gesprengt, also solltes gerade du keine bekommen haben, dann sei auf diesem Wege herzlichst Eingeladen. Jetzt sind es nur noch zwei Wochen bis zum „Tag der offenen Tür“ und jede freie Minute wird voll und ganz der Vorbereitung dazu gewidmet, doch wie versprochen gibt es heute eine zweite Variante, um eine Matchbox herzustellen und zu verpacken.

RSCN3370[1]
War die Top Note Stanzform im vorigen Bericht noch als Deko Bestandteil der Verpackung, steht sie heute selbst im Mittelpunkt.

RSCN3372[1]
Die mittelgroße Matchbox wurde ganz klassisch mit dem Schneide- und Falzbrett hergestellt. Dazu braucht ihr einen Karton in 11,5 x 14 cm (für die Schublade), dieser wird dann Reihum bei 2,5 cm gefalzt. Für die Hülle benötigt ihr noch einen Karton in 21 x 9,2 cm, diesen dann  bei 2,6 / 9,2 / 11,8 / 18,4 cm falzen.

DSCN3374[1]
RSCN3375[1]
Für den Korpus  habe ich übrigens den neuen Farbton „Lagunenblau“ verwendet, da dieser meiner Meinung nach, ziemlich Zeitlos ist. Ich habe auch promt viel Reststücke gefunden die farblich ziemlich gut dazu passen. Diese habe ich dann entlang der zusätzlichen Stanzung, die ihr an dem unifarben Karton gut sehen könnt, ausgeschnitten und mit Tinte und Fingerschwämmchen noch etwas bearbeitet.

RSCN3368[1]
Die Kerbe für den Auszug habe ich dann wieder mit dem Punch board gestanzt.

RSCN3377[1]
Hier mal ein Bild mit Füllung!

DSCN3365[1]

Und so sieht meine fertige Deko aus.

Und was man noch tolles mit einer Matchbox machen kann, zeig ich euch die Tage, aber vorher habe ich noch die Ehre, eine Karte zum 90. Geburtstag zu werkeln. Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

“ Spruch des Tages „

Uns wird kein gutes oder schlechtes Leben geschenkt, sondern ein Leben. Es liegt an uns, was für ein Leben wir daraus machen.

Bis bald
Biggi

Matchbox!!!

Zu deutsch „Streichholzschachtel.“ Da mir die Orginalgröße zu klein ist, aber man mit dieser jede Menge tolle Sachen basteln kann, gibt es in den nächsten Beiträgen verschiedene Vorschläge dazu. Da bei uns im Geschäft wieder ein Abschied ins Haus steht, diese mal verlässt Arzu unser Team (sie zieht um), wurde wieder gesammelt und dafür habe ich mir die größere Variante als Verpackung ausgesucht.

DSCN3358
Die fertige Box hat die Maße 13,2 x 9,6 cm. Dafür braucht ihr für das Innenteil (Schublade), ein Papier in 21 x 21 cm und für die Hülle einen Karton in 26 x 13,2 cm.

DSCN3341

Es gibt mehrere Möglichkeiten um die Schublade herzustellen, einfach und schnell geht es mit dem Envelope Punchboard, gerade bei der größeren Variante echt praktisch. Dafür das Papier bei 3 Inch anlegen, stanzen und Falz ziehen. Arbeit um 90° drehen, dieses mal bei 4 Inch anlegen und wiederum stanzen und eine Falz ziehen. Bei den nächsten zwei Seiten, Schritt eins und zwei wiederholen.

DSCN3343

Für die Seitenwand der Schublade brauchen wir nun Reihum eine zweite Stanzung und Falz, dafür Papier so anlegen, dass die Falzung und die Nase eine Linie ergeben. Klickt einfach das Bild an um es zu Vergrößern, dann ist es besser zu Erkennen. Aber auch hier nicht vergessen, erst stanzen.

DSCN3345

Anschließend alle Linien gut falten und  die Klebelaschen einschneiden, wie oben zu sehen ist.

RSCN3361
Nach dem Kleben sieht eure Schublade dann so aus. Jetzt muss nur noch ein passender Boden zugeschnitten werde, ich habe dies in dem gleichen Muster gemacht.

DSCN3346
Wer möchte kann mit dem Punch Board eine Kerbe für den Auszug stanzen, dafür die Schublade bei 3/4 Inch anlegen. Oder ihr verwendet eine Perle oder ein Band das ihr mittig anbringt, ganz wie es euch eben am Besten gefällt.

RSCN3350
Für die Hülle den Karton bei 2,3 / 11,9 / 14,2 / 23,8 cm falzen, gut falten und zusammenkleben. Somit ist die Grundform der Streichholzschachtel nun fertig.

DSCN3352
Beim Verzieren könnt ihr eurer Kreativität  freien Lauf lassen. Ich habe wieder meine Top Note Stanze verwendet.

DSCN3351
Es ist wieder ein zwei in einem Projekt, also Box und Karte in einem. Dafür wurde ein Karton in 19 x 9,5 cm zugeschnitten und an der Längsseite bei 9,5 cm gefalzt. Das Deckblatt habe ich farblich der Schublade angepasst. Bevor alles zusammen geklebt wurde, habe ich noch ein Band um den Kartenrohling geklebt.

DSCN3354
Genauso wie die Blümchen und Straßsteine,

DSCN3353
darf bei meinen Verzierungen, auch der dazugehörige Spruch nicht fehlen.

DSCN3355
Und da es sich wie schon erwähnt, um einen Abschied handelt, habe ich dieses mal als Besonderheit ein Taschentuch mit eingearbeitet. Damit Arzu sieht wie traurig wir alle über ihr Ausseiden sind.

DSCN3360
So sieht nun die fertige Matchbox aus, sie bietet jede Menge Platz für Trost-Schoki und einen Gutschein.

“ Spruch des Tages „

Wer versucht immer alle Türen offen zu halten, wird sein Leben auf dem Flur verbringen.

Bis bald
Biggi