Archiv der Kategorie: Big Shot & Co.

Prägeform Schneekristall!!!!

Langsam aber sicher zeigen uns die Temperaturen – es wird WINTER. Und was symbolisiert dieser Jahreszeit besser als der Schnee, wobei er mir als Bastelobjekt  viel lieber ist als in Natura.

RSCN0299[1]

Farblich ist die heutige Karte in Flüßterweiß, Anthrazitgrau und Espresso (Stempeltinte) gehalten.

RSCN0214[1]RSCN0218[1]
In meiner Reihe „Flüßterweiß“ habe ich euch schon gezeigt, das dieser Karton in Punkto stempeln und stanzen unverzichtbar ist, aber auch geprägte Motive sind in dieser Farbe wunderschöne Hingucker. Leider war ich mit meinem ersten Ergebnis so gar nicht zufrieden, damit meine ich nicht die Prägung der Schneeflocke selbst  – sondern kleine, unschöne Bruchstellen die sich zusätzlich am Karton ergeben haben. Natürlich musste diesbezüglich sofort eine Lösung her. Ging ganz einfach, habe mir zusätzlich zwei Lagen Kopierpapier  auf mein Flüsterweiß gelegt und schon war das Ergebnis perfekt.

RSCN0216[1]
Hier die Flocke nochmal im Ganzen.

RSCN0222[1]
Der Gruß stammt aus den Set „Weihnachtsschlitten,“ zu finden im Hauptkatalog auf S. 119.

RSCN0224[1]
Kleine weitere Akzente sind Strassteinchen und Leinenfaden,

RSCN0232[1]
das farblich passende Band, habe ich letztes Jahr bei IKEA erstanden.

RSCN0298[1]
Und die kleine Schneeflocke aus dem Thinlits Set „Geschmückter Stiefel“ rundet die Ganze Sache ab.

Bis bald
Biggi

Grüße zum 40. Geburtstag!!!

Für meine Cousine Andreja heißt es ab morgen nun auch, willkommen im Club der 40 jährigen. Und zu diesem feierlichen Anlass, man glaubt es kaum, habe ich die erste Autragsarbeit von meinem Paps bekommen, voll süß. Natürlich weiß er schon lange, dass das Basteln meine große Leidenschaft ist, doch früher hat meine Mutter diese Dinge eben gemanagt. Ich glaube die Geduld und den Spaß zum Werkeln habe ich übrigens sowieso von meinem Vater geerbt, wenn auch auf eine ganz andere Weise, er arbeitet lieber mit Holz und Metall, typisch Mann halt.

RSCN8857[1]
Sogar ein Wunsch wurde geäußert, eine vierzig sollte die Karte schmücken, gesagt – getan. Nach kurzer Überlegung ob stempeln oder doch lieber stanzen, hab ich mich für letzteres entschieden – mit Big-Shot und den großen Zahlen Framelits sind diese immer ein schöner Blickfang. Bei den Zahlen wurden  wieder 4 x ausgestanzt und aufeinander geklebt.

RSCN8848[1]
Farblich kamen ZARTE PFLAUME (eine der fünf neuen IN COLOR Farben), SAVANNE und FLÜSTERWEISS zum Einsatz.

RSCN8859[1]RSCN8861[1]
Und da die Big-Shot schon mal zur Hand war, wurde auch bei der restlichen Gestaltung feste weiter gekurbelt. Sowohl die bewegliche Blüte als auch das Farnblatt (wie ich es nenne) stammen aus der Serie „Pflanzen-Potpourri“ und sind nur 2 von 14 tollen Stanzteilen die das Set umfasst.

RSCN8863[1]
Wie ihr wisst, befinden wir uns ja gerade mitten in der Sale-A-Bration, eins der vielen Gratisgeschenke  ist das Set „AUS FREUDIGEM ANLASS“ und hat die Besonderheit das die Stempel leicht gerundet sind.

RSCN8865[1]
Ein bisschen Bling-Bling darf zum Schluss auch nicht fehlen und die Karte ist perfekt:-))

Mein Vater sollte nicht der Einzige bleiben der Andreja mit einer Karte zum Jahrzehten- wechsel überrascht, zwei weitere Exemplare folgen die Tage.

Bis bald
Biggi

Bunter Herbst!!!

Vom Sommer über’n Winter, sind wir auf kleinen Umwegen nun endlich wieder in der richtigen Jahreszeit angekommen. Als ob er wüsste, dass er etwas gut zumachen hätte, erfreut uns der HERBST mit tollstem Wetter. Doch leider lässt sich nicht mehr verhindern, dass sich der Spätsommer damit verabschiedet. Die Tage werden wieder merkbar kürzer und das Laub fängt an von den Bäumen zu fallen. Aber genau diese bunte Blätterpracht macht den Herbst so einzigartig.

RSCN8243[1]
Wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, habe ich momentan einen Faible für naturfarbene Verpackungen. Lässt sich mit allem super kombinieren und bringt die zusätzlich verwendeten Farben, und sei es nur weis, perfekt zur Geltung.
Auch gibt es heute eine nicht so häufig verwendete Art der  Verpackung (zumindest wenn’s ums selber herstellen geht) – nämlich rund. Das die Gestaltung, mit den richtigen Materialien, gar kein Hexenwerk ist, möchte ich euch heute zeigen.

RSCN8234[1]RSCN8237[1]
Wellpappe zum einen, und mehrschichtig geklebte Kreise zum andren, sind des Rätsels Lösung. Um genau zu sein, habe ich für die Seitenteile – je 5 – gestanzte Kreise verwendet. Für außen einen aus Wellpappe, drei aus Wabenkarton für die Mitte und einen aus Sandfarbenen Karton für innen.

RSCN8259[1]
Die Wellpappe etwas über die Hälfte ankleben. Durch die mehrere Schichten ist genug Platz für Kleber, und die Wellpappe legt sich fast wie von selbst an.

RSCN8256[1]
Wie auch schon beim letzten Projekt dient eine Banderole als Verschluss. Genial einfach und einfach genial.

RSCN8254[1]
Etwas Bling – Bling, hübscht das Werk ganz dezent auf.

RSCN8249[1]RSCN8251[1]
Und hier nun das High-Light der heutigen Verpackung. Viele schöne bunte Blätter.

RSCN8239[1]RSCN8241[1]
Verwendet habe ich das Stempelset „Vintage Leaves“ und die dazugehörigen „Framelits Laub.“ Damit das Ganze etwas natürlicher aussieht, wurden die Blätter noch etwas geknitscht. Klickt euch die beiden Bilder einfach mal an um den Unterschied besser zu erkennen.
Diese Blätter sind ein Top Kandidat um Reste Kartons zu verarbeiten und gleichzeitig etwas Vorrat für die Zukunft anzulegen:-)).

RSCN8270[1]
Aus zwei mach eins, die Schriftzüge sind aus dem Set “ Von mir gestempelt.“

RSCN8264[1]RSCN8266[1]
Im inneren der Schachtel gibt’s dann jede Menge Platz für Geschenke, auch ein selbst gestalteter, größerer Gutschein – den man aufrollt, passt perfekt hinein. Somit auch wieder etwas ideales für unsere Herren.

RSCN8272[1]RSCN8275[1]
Wie wär’s,  passend zu Jahreszeit, mit einem Paar selbst gestrickter Socken.

Bis bald
Biggi

Windlicht selbst gemacht!!!

Letztens habe ich euch unter anderem auch von den neuen Thinlits Florale Fantasie vorgeschwärmt, das man damit nicht nur Karten und Schachteln werkeln kann, möchte ich euch heute zeigen.

RSCN7957[1]

Selbst so ein schönes Windlicht ist im Handumdrehen selbst gestaltet.

Zum einen benötigt ihr hierfür einen Din A 4 Karton, diesen der Länge nach halbieren und anschließend beide Streifen bei 14 und 28 cm falzen. Nun noch Karton samt Thinlits durch die Big-Shot kurbeln. Für den Boden einen Karton 16 x 16 cm zuschneiden und reihum bei 1,1 cm falzen. Wie gewohnt Linien falten, Laschen einschneiden und ankleben.

RSCN7934[1]RSCN7936[1]
Desweiteren habe ich mir für den Boden a) ein Stück Karton 13,7 x 13,7 cm (am besten eignet sich hierfür ein Wellpappen-Karton – der hält was aus) und b) noch einen Karton 13,8 x 13,8 cm in Himbeerrot zugeschnitten. Beides in den vorbereiteten Boden des Windlichtes mit einkleben.

RSCN7940[1]
Bevor nun die Seitenteile befestigt werden, auf der Innenseite transparentes Laternenpapier ankleben, dazu habe ich doppelseitiges Klebeband verwendet.

RSCN7939[1]

Und nun ganz WICHTIG, bitte Kerze oder Teelicht immer in ein zusätzliches Glas in euer Windlicht stellen – denn Sicherheit geht vor.

RSCN7956[1]RSCN7944[1]
Damit das Glas im Inneren nicht herumrutschen kann – auch hier ein kleiner Tipp, bringt auf der Unterseite des Glases kleine Klebepunkte an.

RSCN7959[1]
Zum Schluss noch  kleine Verzierungen mit anbringen – FERTIG!

Bis bald
Biggi

Filigrane Thinlits – stanzen leicht gemacht!!!

Oh man, der April hat es zum Schluss aber nochmal wichtig, seinem Namen alle Ehre zu machen. Zitat eines Radioreporters am Sonntag “ wenn sie heute aus dem Haus gehen, nehmen sie am Besten alles mit – Winterjacke, Regenschirm und Badehose – könnte alles gebraucht werden.“
So werden die Gartenarbeiten erst mal ein wenig auf Eis gelegt und da mich letzte Woche, ziemlich Zeitgleich zwei Hilferufe in Sachen Thinlits Formen – Blühendes Herz – ereilt haben, ist es die Gelegenheit, beitragstechnisch gleich darauf einzugehen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Stanzen mit filigranen Stanzformen doch einige von euch auch interessieren wird.

Habe mich zuerst im Netz umgeschaut um zu erfahren was die ein oder andere Meinung von Bastelkolleginnen diesbezüglich ist. Bin dann relativ schnell auf „youtube“ fündig geworden. Trocknertücher – welch eine geniales und einfaches Hilfsmittel. Natürlich musste gleich am nächsten Tag diese Wunderwaffe gekauft und getestet werden! War gar nicht so einfach welche zu finden, läuft bei uns in Deutschland wohl nicht so gut. Desweiteren wurde im Video noch Wachspapier verwendet, ist bei uns jetzt auch nicht so gängig – darum wurde dies einfach durch Backpapier ersetzt, da mir die Beschaffenheit ziemlich ähnlich erscheint.
Uuuund? Nichts, nada – außer das die Wohnung zwei Tage lang nach diesen Tüchern gerochen hat, ist nichts passiert – nicht ein Teilchen (wie im Video angepriesen) ist daran haften geblieben:-((
Tja, nachdem die anfängliche Enttäuschung verschwunden war, wurde weiter gegrübelt.
Letztendlich war das Endergebnis nicht ganz für die Katz, das erwähnte Wachspapier hat seine Wirkung ja getan, der Karton löste sich zumindest schon mal viel besser  aus der Form als vorher. Naja, und das Trocknertuch war im Video zwar dafür gedacht, damit die lästigen Schnipsel gleich daran haften bleiben, aber durch seine Beschaffenheit (man hat mehr Druck beim durchkurbeln und trotzdem gibt es nach) hat es zumindest geholfen den Karton super durchzuschneiden. Also musste nur etwas gefunden werden, was so ähnlich ist – ha, Staubtücher und zwar die ganz einfache glatte und günstige Variante war die Lösung – gaaaaanz ohne Geruch:-)).

Und hier nun alles nochmal schön der Reihe nach:

RSCN6919[1]
Standartpatte (wer hat, nimmt auf jeden Fall die Magnetpatte)

RSCN6921[1]
darauf kommt dann die erste Mehrzweckpaltte (wie ihr seht hat meine schon einiges auf dem Buckel)

RSCN6923[1]
nun kommt das Staubtuch zum Einsatz,

RSCN6925[1]
als nächstes folgt ganz grob ausgeschnitten gewünschter Karton,

RSCN6927[1]
weiter geht’s mit Backpapier, ebenfalls grob ausgeschnitten,

RSCN6929[1]
jetzt folgen noch gewünschte Thinlits-Form (dabei Schnittfläche nach unten)

RSCN6931[1]
und zweite Mehrzweckplatte.

RSCN6933[1]
Und ab geht’s durch die Big Shot, einmal vor und wieder zurück.

RSCN6939[1]
Wie ihr seht alles super durchgeschnitten.

RSCN6935[1]
Und so sieht das Staubtuch danach aus, dieses kann noch x-beliebig verwendet werden.

RSCN6941[1]
Wer die tolle Bürste inkl. Schaumstoffmatte schon besitzt, fährt nun einige Male über die Stanzform, aber ACHTUNG – bei Glittzerpapier würde ich stark davon abraten – denn damit wird die Oberschicht zerstört.

RSCN6943[1]
und ruck – zuck, auch dank Backpapier, lösen sich die kleinen Schnipsel im Handumdrehen.

RSCN6945[1]
Wer diese Matte noch nicht hat, greift auf die Prickelnadel/ Loch-Werkzeug zurück, geht dadurch, da alles gut durchgeschnitten ist, auch recht zügig.

RSCN6949[1]
Übrigens das ausgestanzte Backpapier einfach wieder im die Stanzform legen, dies kann man noch gut drei bis viermal gebrauchen, bevor man ein neues verwendet.

RSCN6954[1]
Und hier noch ein kleiner Rat, den ich unbedingt loswerden muss, damit ihr bei dem Glitzerpapier so ein tolles Ergebnis erhaltet.
Mit oben genannte Reihenfolge, habe ich bei diesem (und nur bei diesem Papier) nicht ganz das gewünschte Ergebnis erhalten. Nach einigem hin und her experimentieren, hat’s dann wie unten beschrieben doch noch perfekt funktioniert.

                                                          –  Standartplatte (besser noch Magnetplatte)
                                                          –  erste Mehrzweckplatte
                                                          –  doppelt gelegtes Backpapier
                                                          –  Glitzerpapier
                                                          –  Thinlitform
                                                          –  Staubtuch
                                                          –  zweite Mehrzweckplatte

RSCN6952[1]
Mit diesen kleinen aber sehr nützlichen Tipps, sind selbst jede Menge Stanzungen für Großprojekten – wie z.B. Einladungskarten zur Hochzeit im Nu gewerkelt.

Ich hoffe ich konnte euch wieder ein wenig weiterhelfen, den in Zukunft werden wir bestimmt noch viele schöne, filigrane Stanzformen zu sehen bekommen. Wie immer wünsche ich euch gutes gelingen und viel Spaß beim Nachbasteln.

Bis bald
Biggi