Archiv der Kategorie: Karten

Stampin‘ Blends!!!

Heute möchte ich euch die neuen Stampin‘ Blends, die es seit Anfang November im Sortiment gibt, vorstellen. Es sind Marker auf Alkoholbasis, mit ihnen kann man gestempelte Motive super schön und einfach ausmalen.
Im Anschluss gibt es auch noch ein Video, in der die Handhabung nochmals genau gezeigt wird, ebenso bekommt ihr den Link zur Broschüre, in der ihr euch über die ganze Bandbreite der Stampin‘ Blends informieren könnt.

RSCN0284[1]
Mein erstes Projekt mit den Blends, waren diese beiden Weihnachtskarte, ausgemalt wurde hierbei der Weihnachtsmann aus dem Stempel-Set „Father Christmas.“

RSCN0234[1]
Damit ihr ein perfektes Ergebnis erhaltet, möchte ich euch zwei Dinge – die ganz wichtig sind wenn ihr mit den Blends arbeitet –  gleich am Anfang mit auf den Weg geben.

1. Die Stifte sind Alkoholmarker, bedeutet – das gestempelte Motiv sollte mit einem Stempelkissen auf Wasserbasis, wie zum Beispiel dem Memento Stempelkissen oder unseren klassischen Stempelkissen, gestempelt werden. Bei Verwendung von Archiv/Permanet-Tinte verwischt sonst die Kontur und ihr erhaltet kein zufriedenstellendes Ergebnis.

2. Die Stifte sind nicht geeignet für raue Kartons oder gar Aquarellpapier, diese würden die Tinte zu schnell aus den Stiften ziehen.

Beim heutigen Projekt zeige ich euch zwei Varianten. Links wurde Fotopapier verwendet, hatte noch welches übrig und da dieses eine schöne glatte Oberfläche hat, musste es  gleich für mein Experiment herhalten. Rechts hingegen kam unser Flüsterweißer Karton zum Einsatz.

RSCN0241[1]
Am Ende des ausmalens zeige ich euch beide Ergebnisse, zum erklären nehme ich das Motiv mit dem Fotopapier.

RSCN0289[1]
Und hier sind sie nun, so sehen die Stampin‘ Blends aus.

RSCN0291[1]
Habe mir eine kleine Auswahl an Farben bestellt, schließlich musste ja erst Mal ausprobiert werden ob mir das Ganze überhaupt liegt. Jede Farbe ist in einer dunklen und hellen Nuance erhältlich, mit der man wunderschöne Farbverläufe erhält.
Des Weiteren gibt es einen Farbaufheller (hier rechts im Bild), mit diesem können weitere Effekte gesetzt und kleine Fehler korrigiert werden.
Ein ganz wichtiger Farbton ist übrigen Elfenbein, mit ihm erhält jedes Gesicht einen schönen Hautton (zweiter Stift von rechts).

RSCN0293[1]
Die Stifte sind mit einer Pinselspitze (für größere Motiv-Flächen) und mit einer feinen Spitze (für Details) ausgestattet. Also Los geht’s.

RSCN0245[1]
RSCN0251[1]RSCN0254[1]
Ob ihr mit dem hellen oder dunklen Farbton beginnt, spielt hierbei keine Rolle – der Effekt ist immer der gleiche. Zuerst Konturen mit dem dunklen Stift nachfahren (Bild 1), danach mit dem helleren die Innenfläche ausmalen (Bild 2) und zum Schluss mit dem Farbaufheller wieder etwas Farbe wegnehmen. Das war’s! Und so wird mit allen Flächen verfahren die ausgemalt werden sollen.

RSCN0256[1]
Hier kann man den gewünschten Effekt glaube ich noch besser erkennen.

RSCN0243[1]
Die vielen weiteren kleinen Details, können nun weiß belassen oder ebenfalls mit Farbe versehen werden.

RSCN0261[1]
Dafür können dann aber ganz normale Farbstifte oder wie hier unsere altbewährten „Write Marker“ verwendet werden. Diese aber bitte nicht mit dem Aufheller bearbeiten.

RSCN0263[1]RSCN0267[1]
So, und hier seht ihr nun den Unterschied von Fotopapier (oben) und Flüßterweiß (unten).
Die Farben auf dem Fotopapier wirken viel intensiver.
Mit einer zusätzlichen farblichen Umrandung um’s gestempelte Motiv, kann man ein weitere schöne Effekte setzten. Beim oberen Bild habe ich dies mit dem Elfenbein Stampin‘ Blend getan, im unteren Bild wurde mit Stempeltinte in Wildleder und mit Fingerschwämmchen gearbeitet.

RSCN0282[1]
Für die Fertigstellung der Karte wurde der Weihnachtsmann zuerst mit einem Oval aus dem Framelits Stickmuster Sortiment ausgestanzt. Ein weiteres Ovals sowie ein gewelltes Oval machen den Rahmen komplett.

RSCN0278[1]RSCN0280[1]

Auch diese beiden Motive gehören übrigens zum Stempelset „Father Christmas.“

 

RSCN0287[1]
Den Schriftzug findet ihr im Set „Tannenzauber.“

Klickt im Video auf Einstellungen, anschließend auf Untertitel und wählt Deutsch aus, damit ihr das Ganze auch verstehen könnt:-)).

Und „HIER“ gelangt ihr zur Broschüre.

So, nun habt ihr jede Menge an Infos erhalten, probiert es aus, mein Fazit dazu – es macht jede Menge Spaß und man erhält ein super schönes Ergebnis.
Falls noch Fragen auftreten dürft ihr euch jederzeit bei mir melden.

Bis bald
Biggi

Flüsterweiß!!!

Die letzten Tage war ich mega fleißig und habe vieeeel Deko für meine diesjährigen Weihnachtskarten gewerkelt. Eine kleine Vorschau diesbezüglich gibt es heute schon mal.
Wie ihr sehen werdet, steht Flüsterweiß hierbei  absolut im Vordergrund. Natürlich  schwärmen wir Demostratoren immer besonders über die Produkte von Stampin‘ Up! ansonsten hätten wir uns auch nicht für diesen Weg entschieden, aber nicht ohne Grund. Bis heute habe ich nichts vergleichbares gefunden wo Stempel, Tinte, Papier, Karton, Stanzer, Accessoires und vieles mehr so perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Wie schon erwäht, möchte ich euch heute den den tollen Flüsterweißen Karton etwas näher vorstellen. Es gibt ihn in verschiedenen Ausführungen  klassisch (216g/m2) in A4 mit 40 Bögen extrastark (270g/m2) in A4 mit 24 Bögen mit Seidenglanz (216g/m2) in A 4 mit 10 Bögen und klassisch (216g/m2) in 30,5 x 30,5 cm (12″ x 12″) mit 12 Bögen.
Meine Projekte die ihr gleich sehen werdet sind ausschließlich mit klassischem Karton entstanden.

RSCN0139[1]
Für diese Anhänger kam Flüsterweiß in in 30,5 x 30,5 cm zum Einsatz, dafür habe ich den Karton zuerst halbiert und anschließend eines der neuen doppelseitigen Klebeblätter (15,2 x  30,5 cm) angebracht. So filigrane Motive lassen sich mit herkömmlichen Kleber nur sehr schwer weiterverarbeiten. Danach wurde fest mit der Big-Shot gekurbelt. Bei der Rückwand habe ich mich für Metallic-Folie in Kupfer entschieden. Die Metallic Version ist aber auch noch in Gold und Silber erhältlich. In einer Packung befinden sich jeweils 2 vorderseitig beschichtete Bögen 30, 5 x 30,5 cm (12″ x 12″).

RSCN0137[1]

„HIER“ könnt ihr euch übrigens die fertige Karte anschauen.

RSCN0145[1]
Für das nächste Projekt habe ich mir größere Reste Flüsterweiß in zusammengesucht und wieder wurde feste gekurbelt.

RSCN0148[1]
Dies ist übrigens eine der beiden Thinlits-Formen aus den Set „Trautes Heim.“

RSCN0155[1]RSCN0153[1]
Weiter geht’s  mit Sternen aus der Kollektion „Sternenzauber,“

RSCN0133[1]

auch mit Savanne ist Flüsterweiß ein toller Kombi-Partner.

RSCN0157[1]RSCN0159[1]
Und hier seht ihr nun die Grundlage für alle Projekte – den Kartenrohling – entstanden aus klassischem A 4 Karton, dieser wird einmal an der Längsseite halbiert – ruck zuck geht das mit dem Schneidebrett. Anschließend wird, wiederum an der Längsseite, bei 10,5 cm gefalzt.

RSCN0161[1]
Zum Schluss das Ganze falten und mit dem Falzbein gut nachziehen.

RSCN0143[1]

Den Prototypen meiner ersten Weihnachtskarte „Heilige Nacht“ habe ich euch vor kurzem schon vorgestellt, hier seht ihr nun die Vervielfältigung, über 40 Stück sind es geworden.

Sicherlich seit ihr auch gespannt was aus den oben gezeigten Stanzteilen wird, schaut einfach wieder vorbei und lasst euch überraschen.

Bis bald
Biggi

 

Pop Up & Twist Karte

WOW, die letzten Tage sind wie im Flug vergangen. Habe an einem Mega schönem Großprojekt gearbeitet, das dumme ist nur, ich kann es euch nicht einmal zeigen. Es ist ein Album für einem Freund der Familie geworden und wie ihr wisst sind private Bilder hier auf meinem Blog tabu. Es wurde  vieeeeel geschnitten, gestanzt, gereimt, geklebt, verziert ….
aber es ist nun tatsächlich fertig. Kann’s noch gar nicht richtig glauben – war am Anfang gar nicht so einfach, da man bei Mann ja mit der Verzierung und Gestaltung echt vorsichtig sein muss, Blümchen und Co. sind da eher weniger angesagt. Ihr merkt schon bin immer noch leicht aufgedreht:-)) Da meine Paris Bilder immer noch auf’s eingeklebt werden warten, werde ich immer mal wieder ein wenig Zeit abzweigen und mich diesem Projekt widmen, hierbei handelt es sich ja weniger um Personen sondern mehr um Sehenswürdigkeiten, somit kann ich euch die Machart meines Albums in der Zukunft doch mal zeigen.

So, nun aber zum heutigen Projekt, gewünscht wurde eine Karte zum 60. Geburtstag, Auftraggeberin war meine liebe Schwiegerma – schlicht und trotzdem ausdrucksstark waren die einzigen Vorgaben.

RSCN9900[1]

Ok, hier nun das Ergebnis – außen schlicht,

RSCN9919[1]
und innen ausdrucksstark.

RSCN9926[1]
Das besondere dieser Karte ist ihr Mechanismus, sieht Mega kompliziert aus ist aber halb so schlimm. Das einzige worauf geachtet werden muss, ist a) das die benötigten Linien sauber gefalzt und b) diese nach dem Falten mit dem Falzbein gut nachgezogen werden.
Danach öffnet und schließt sich die Karte kinderleicht.

RSCN9891[1]

Kein Wunder war die Gänseblümchen-Stanze nach erscheinen des neuen Jahreskataloges im Juni recht schnell vergriffen, mit ihr lassen sich solch schöne Blüten zaubern. Je nach verwendeter Farbe und weiterer Gestaltung (damit meine ich die einzelnen Schichten die ihr übereinander klebt) werden daraus auch Margeriten, Gerbera’s oder Sonnenblume.

Hier alle wichtigen Details nochmal in Nahaufnahme.

RSCN9882[1]

RSCN9902[1]RSCN9912[1]RSCN9925[1]RSCN9906[1]RSCN9927[1]

Eine Karte bei der man sich gestalterisch voll austoben kann:-)).

Auf youtube gibt es jede Menge Videos zu dieser Karteform, aber alle die ich gefunden habe waren in inch,  damit ihr euch beim nachmachen etwas leichter tut, habe ich im Anschluss die wichtigsten Maße in cm beigefügt. COLLETE übernimmt den Rest,  in ihrem Video zeigt sie ganz gut wie die Karte gewerkelt wird.

Die fertige Karte misst: 10,5 x 14,8 cm – hierfür einen Karton in 29,6 x 10,5 cm zuschneiden und an der Längsseite bei 14, 8 cm falzen und falten.

RSCN9869[1]
Für den Klapp-Mechanismus (20,4 x  9 cm)  den Karton an der kurzen Seite bei 4,5 cm falzen, anschließend an der Längsseite oben und unten bei 5,7 und 14,7 cm eine Markierung machen und die Punkte als Kreuz wie oben zu sehen ist falzen. Wer hat kann dies auf einem Falzbrett tun, aber Lineal und Falzbein tun es auch. Nun alle Linien gut falten.

RSCN9872[1]

Wenn ihr die Falzlinien gut nachgezogen habt, faltet sich der Mechanismus fast selbst in die gewünschte Form. Ist im Video gut zu sehen.

RSCN9874[1]

Der Streifen der anschließend auf den Mechanismus geklebt wird hat die Maße 26 x 9 cm und wird bei 6,5 / 13 / 19,5 cm gefalzt. Die Fertigstellung seht ihr im Video. Viel Spaß beim nachmachen!!

So ich muss gleich wieder in mein Bastelzimmer, Jördis heiratet nächsten Monat und ich habe ihr versprochen ihre Tischkärtchen zu machen, den Beitrag dazu gibt es nach der Feier, heißt Ende September.

Und da gibt es ja noch was gaaanz wichtiges, am 1.September geht der neue Herbst-/Winterkatalog an den Start. Meine Vorbestellungen diesbezüglich bring ich morgen zur Post. Also wie ihr seht, gib’s weiterhin jede Menge zu tun.

Bis bald
Biggi

Anleitung – doppel Zieh-Karte!!!

Hallo ihr Lieben, heute gibt’s wie versprochen die Anleitung zu der von mir gezeigten doppel Ziehkarte vom letzten Beitag. Da diese mittlerweile schon den Besitzer gewechselt hat, bekommt die heutige lediglich ein neues Designe.

RSCN9598[1]
Wie ihr wisst versuche ich meine Projekte immer so zu gestalten, dass sowenig wie möglich Verschnitt anfällt. Daher wurde der Rohling – also die Hülle – aus einem 30,5 x 30,5 cm Karton hergestellt. Aus dieser Größe kann man gleich zwei Karten fertigen und der Verschnitt ist gleich 0,
Hierfür wird der Karton einmal bei 15,25 cm geteilt, anschließend an der Längsseite bei 9,8 / 19,6 / 29,4 cm falzen.

RSCN9600[1]
Um die Führungsschiene die gleich benötigt wird zu erhalten, habe ich zuerst mit dem Envelope Punch Board, je Seite, zwei Einkerbungen – bei 3 und 7 cm – gestanzt.

RSCN9602[1]RSCN9604[1]RSCN9607[1]
Danach muss noch die Verbindung zwischen den zwei Kerben weggeschnitten werden. Wer kein EPB hat, schneidet sich die Führungsschiene einfach von Hand zu, es muss nur darauf geachtet werden, dass das Ganze mittig ist.

RSCN9609[1]
Und jetzt des Rätsels Lösung, den Bewegungsmechanismus erhält  man durch Verwendung von Bucheinband-Folie. Ist schön leicht, strapazierfähig und vor allem reißfest.  Benötigt wird ein Streifen von 32 x 4 cm (dieser wird in der Länge dann noch dementsprechend gekürzt).

RSCN9613[1]RSCN9611[1]
Bandarole nicht zu straff (sonst bewegt sich der Mechanismus nicht richtig) rechtsbündig mit doppelseitigen Klebeband zusammenkleben. Überstehende Folie nun abschneiden.

RSCN9621[1]
Bevor die zwei Innen-Karten (9 x 14,5 cm) aufgeklebt werden können, müssen sie – wenn gewünscht – noch bestempelt/verziert werden. Dies im Nachhinein zu tun, ist dann doch etwas umständlich. Achtung! Dabei ist es aber ganz wichtig das ihr eure Karte mit der Schrift nach unten auf die Banderole klebt.
Hierfür erneut doppelseitiges Klebeband rechts anbringen, am besten an der gleich Stelle wie vorher, diesmal eben auf die geschlossene Banderole. Mein bestempelten Karton lege ich mir unterdessen mit der Schrift nach oben ins Mittelfach und klappe sie dann auf die Banderole um.

RSCN9623[1]

Wichtig hiebei ist, das sie links bündig abschließt, und oben und unten den gleichen Abstand erhält.

RSCN9625[1]

Rechts die Karte auf dem Klebeband gut andrücken.

RSCN9615[1]RSCN9617[1]RSCN9656[1]
Um den Mechanismus betätigen zu können, wurde an der rechten Karte eine Lasche angebracht, diese habe ich mit der neuen „Runder Karteireiter“ Stanze hergestellt. Dafür die ganze Form erst ausstanzen und dann die Außenteile abschneiden.

RSCN9627[1]
Jetzt das untere Drittel nach oben klappen und die vorigen Schritte seitenverkehrt wiederholen.

RSCN9629[1]
RSCN9631[1]RSCN9633[1]

Klebeband links auftrage, Karte rechtsbündig anlegen und links gut andrücken. Die zweite Karte wird allerdings mit der bestempelten/verzierten/beschrifteten Seite nach oben angeklebt.

RSCN9637[1]RSCN9636[1]
Beim zusammenkleben der Kartenhülle gibt es wieder eine Kleinigkeit zu beachte, den weißen Karton nach oben drücken und die Lasche innen an der Hülle festkleben.

RSCN9639[1]
Tada, läuft wie geschmiert.

RSCN9641[1]RSCN9643[1]RSCN9645[1]

Geht ganz schnell und sieht super aus, marmorieren mit Schwämmchen und Tinte. Karton so abkleben das gewünschte Fläche frei bleibt und in kreisenden Bewegungen mit dem Schwämmchen über den Karton fahren. Für das heutige Projekt habe ich mir Limette ausgesucht.RSCN9647[1]
Passen wunderbar zusammen – damit meine ich die Stempel und die Farbe, beide – freundlich, frisch – einfach Sommer pur.

RSCN9649[1]
„Mit Stil“ heißt dieses feminine Stempelset – findet ihr auf S. 141 im aktuellen Katalog.
Anschauen lohnt sich auf jeden Fall.

RSCN9652[1]
Diesen Spruch sollte man sich wirklich verinnerlichen.

RSCN9654[1]
Zum Schluss nochmal ein Blick auf das Innenleben.

Bis bald
Biggi

Doppel-Zieh-Karte/Double-Slider-Card!!!

Nicht nur in punkto Mode, auch manche Bastel-Techniken kehren nach gewisser Zeit immer wieder. So findet man auf youtube momentan jede Menge Anleitungen zu dieser etwas außergewöhnlichen Karte. Es ist eines der vieeelen Dinge, die sich auf meiner TO DO Liste schön artig in Warteposition begeben haben um genau dann in Vordergrund zu treten wenn die Zeit reif dafür ist.

RSCN9580[1]
Zunächst deutet noch alles auf eine ganz normale Karte hin,

RSCN9595[1]

aber zieht man an dieser kleinen Lasche,

RSCN9594[1]
simsalabim, kommt die Besonderheit der Karte zum Vorschein.

RSCN9588[1]RSCN9590[1]
Hierbei kann nun ganz nach belieben verziert werden, wer viel Text hat – kann beide Innenteile beschriften. Wer nicht gerne schreibt kann auch beide Seiten bestempeln oder ihr macht’s wie ich – von beiden etwas.

RSCN9596[1]

Diese tolle Fee hab ich diese Jahr auf der Bastel-Messe in Stuttgart erstanden.

RSCN9583[1]
WIE IMMER.

RSCN9586[1]
Das tolle an diese Karte ist, es sieht Mega aufwendig aus sie zu gestalten, das dem aber nicht so ist – zeig ich euch das nächste Mal in einer neuen Schritt für Schritt Anleitung. Dort seht ihr auch wie man diesen schönen marmorierten Streifen ohne viel Mühe hin bekommt.

Bis bald
Biggi