Archiv der Kategorie: Weihnachtnachten

Stampin‘ Blends!!!

Heute möchte ich euch die neuen Stampin‘ Blends, die es seit Anfang November im Sortiment gibt, vorstellen. Es sind Marker auf Alkoholbasis, mit ihnen kann man gestempelte Motive super schön und einfach ausmalen.
Im Anschluss gibt es auch noch ein Video, in der die Handhabung nochmals genau gezeigt wird, ebenso bekommt ihr den Link zur Broschüre, in der ihr euch über die ganze Bandbreite der Stampin‘ Blends informieren könnt.

RSCN0284[1]
Mein erstes Projekt mit den Blends, waren diese beiden Weihnachtskarte, ausgemalt wurde hierbei der Weihnachtsmann aus dem Stempel-Set „Father Christmas.“

RSCN0234[1]
Damit ihr ein perfektes Ergebnis erhaltet, möchte ich euch zwei Dinge – die ganz wichtig sind wenn ihr mit den Blends arbeitet –  gleich am Anfang mit auf den Weg geben.

1. Die Stifte sind Alkoholmarker, bedeutet – das gestempelte Motiv sollte mit einem Stempelkissen auf Wasserbasis, wie zum Beispiel dem Memento Stempelkissen oder unseren klassischen Stempelkissen, gestempelt werden. Bei Verwendung von Archiv/Permanet-Tinte verwischt sonst die Kontur und ihr erhaltet kein zufriedenstellendes Ergebnis.

2. Die Stifte sind nicht geeignet für raue Kartons oder gar Aquarellpapier, diese würden die Tinte zu schnell aus den Stiften ziehen.

Beim heutigen Projekt zeige ich euch zwei Varianten. Links wurde Fotopapier verwendet, hatte noch welches übrig und da dieses eine schöne glatte Oberfläche hat, musste es  gleich für mein Experiment herhalten. Rechts hingegen kam unser Flüsterweißer Karton zum Einsatz.

RSCN0241[1]
Am Ende des ausmalens zeige ich euch beide Ergebnisse, zum erklären nehme ich das Motiv mit dem Fotopapier.

RSCN0289[1]
Und hier sind sie nun, so sehen die Stampin‘ Blends aus.

RSCN0291[1]
Habe mir eine kleine Auswahl an Farben bestellt, schließlich musste ja erst Mal ausprobiert werden ob mir das Ganze überhaupt liegt. Jede Farbe ist in einer dunklen und hellen Nuance erhältlich, mit der man wunderschöne Farbverläufe erhält.
Des Weiteren gibt es einen Farbaufheller (hier rechts im Bild), mit diesem können weitere Effekte gesetzt und kleine Fehler korrigiert werden.
Ein ganz wichtiger Farbton ist übrigen Elfenbein, mit ihm erhält jedes Gesicht einen schönen Hautton (zweiter Stift von rechts).

RSCN0293[1]
Die Stifte sind mit einer Pinselspitze (für größere Motiv-Flächen) und mit einer feinen Spitze (für Details) ausgestattet. Also Los geht’s.

RSCN0245[1]
RSCN0251[1]RSCN0254[1]
Ob ihr mit dem hellen oder dunklen Farbton beginnt, spielt hierbei keine Rolle – der Effekt ist immer der gleiche. Zuerst Konturen mit dem dunklen Stift nachfahren (Bild 1), danach mit dem helleren die Innenfläche ausmalen (Bild 2) und zum Schluss mit dem Farbaufheller wieder etwas Farbe wegnehmen. Das war’s! Und so wird mit allen Flächen verfahren die ausgemalt werden sollen.

RSCN0256[1]
Hier kann man den gewünschten Effekt glaube ich noch besser erkennen.

RSCN0243[1]
Die vielen weiteren kleinen Details, können nun weiß belassen oder ebenfalls mit Farbe versehen werden.

RSCN0261[1]
Dafür können dann aber ganz normale Farbstifte oder wie hier unsere altbewährten „Write Marker“ verwendet werden. Diese aber bitte nicht mit dem Aufheller bearbeiten.

RSCN0263[1]RSCN0267[1]
So, und hier seht ihr nun den Unterschied von Fotopapier (oben) und Flüßterweiß (unten).
Die Farben auf dem Fotopapier wirken viel intensiver.
Mit einer zusätzlichen farblichen Umrandung um’s gestempelte Motiv, kann man ein weitere schöne Effekte setzten. Beim oberen Bild habe ich dies mit dem Elfenbein Stampin‘ Blend getan, im unteren Bild wurde mit Stempeltinte in Wildleder und mit Fingerschwämmchen gearbeitet.

RSCN0282[1]
Für die Fertigstellung der Karte wurde der Weihnachtsmann zuerst mit einem Oval aus dem Framelits Stickmuster Sortiment ausgestanzt. Ein weiteres Ovals sowie ein gewelltes Oval machen den Rahmen komplett.

RSCN0278[1]RSCN0280[1]

Auch diese beiden Motive gehören übrigens zum Stempelset „Father Christmas.“

 

RSCN0287[1]
Den Schriftzug findet ihr im Set „Tannenzauber.“

Klickt im Video auf Einstellungen, anschließend auf Untertitel und wählt Deutsch aus, damit ihr das Ganze auch verstehen könnt:-)).

Und „HIER“ gelangt ihr zur Broschüre.

So, nun habt ihr jede Menge an Infos erhalten, probiert es aus, mein Fazit dazu – es macht jede Menge Spaß und man erhält ein super schönes Ergebnis.
Falls noch Fragen auftreten dürft ihr euch jederzeit bei mir melden.

Bis bald
Biggi

Prägeform Schneekristall!!!!

Langsam aber sicher zeigen uns die Temperaturen – es wird WINTER. Und was symbolisiert dieser Jahreszeit besser als der Schnee, wobei er mir als Bastelobjekt  viel lieber ist als in Natura.

RSCN0299[1]

Farblich ist die heutige Karte in Flüßterweiß, Anthrazitgrau und Espresso (Stempeltinte) gehalten.

RSCN0214[1]RSCN0218[1]
In meiner Reihe „Flüßterweiß“ habe ich euch schon gezeigt, das dieser Karton in Punkto stempeln und stanzen unverzichtbar ist, aber auch geprägte Motive sind in dieser Farbe wunderschöne Hingucker. Leider war ich mit meinem ersten Ergebnis so gar nicht zufrieden, damit meine ich nicht die Prägung der Schneeflocke selbst  – sondern kleine, unschöne Bruchstellen die sich zusätzlich am Karton ergeben haben. Natürlich musste diesbezüglich sofort eine Lösung her. Ging ganz einfach, habe mir zusätzlich zwei Lagen Kopierpapier  auf mein Flüsterweiß gelegt und schon war das Ergebnis perfekt.

RSCN0216[1]
Hier die Flocke nochmal im Ganzen.

RSCN0222[1]
Der Gruß stammt aus den Set „Weihnachtsschlitten,“ zu finden im Hauptkatalog auf S. 119.

RSCN0224[1]
Kleine weitere Akzente sind Strassteinchen und Leinenfaden,

RSCN0232[1]
das farblich passende Band, habe ich letztes Jahr bei IKEA erstanden.

RSCN0298[1]
Und die kleine Schneeflocke aus dem Thinlits Set „Geschmückter Stiefel“ rundet die Ganze Sache ab.

Bis bald
Biggi

Weihnachtsstern und Sternenzauber!!!

So heißen das Stempelset und die Thinlits, die ich euch heute vorstellen möchte. In meinen Beitrag „Flüsterweiß“ gab es unter anderen schon eine kleine Vorschau diesbezüglich. Die Artikel findet ihr übrigens nicht im neuen Herbs-/Winterkatalog, sondern im aktuellen Jahreskatalog 2017/18. Die beliebtesten Artikel aus dem Vorjahres Saisonkatalog bleiben uns glücklicherweise somit immer noch eine Weile erhalten.

RSCN0178[1]
Farblich ist die heutige Karte  in Savanne, Chilli, Espresso und Flüsterweiß gehalten.

RSCN0182[1]
Ist dieser Stern nicht wunderschön, er besteht aus drei Ausstanzungen,

RSCN0155[1]

zum einen aus 2 Rückenwände, diese wurden leicht versetzt aufeinander kleben,

RSCN0153[1]

und diesem filigranen Stern.

RSCN0187[1]
Der Schweif-Stempel ist ein perfekter Hintergrund und mit ein paar  Strasssteinen  versehen.

RSCN0194[1]
Passt super in die Weihnachtszeit – CHILLI – hier als Karton

RSCN0191[1]

und hier als Tinte,  der Schriftzug stammt aus dem Stempelset „Tannenzauber“, auch dieses Set findet ihr im Hauptkatalog.
So, ich mach mich gleich mal an die Gestaltung der nächsten Karte und melde mich dann wieder bei euch:-)).

Bis bald
Biggi

 

Schlichte Weihnachtskarte!!!

Weihnachtskarte Nr. 2 ist fertig und bereit um vorgestellt zu werden. Eine kleine „Vorschau“ gab es diesbezüglich im letzten Beitrag ja schon.

RSCN0174[1]
Neben Flüsterweiß, ein wenig Espresso (für den Schriftzug) steht heute Metallic-Folienpapier in Kupfer im Rampenlicht.

RSCN0169[1]

Ich glaube man kann den tollen Glanz-Effekt ganz gut erkennen.

RSCN0171[1]
Ein weiteres schönes Detail erhält man mit den Framelits „Stickmuster,“ ruck – zuck lassen sich damit schöne Rahmen in rund, oval und quadratisch stanzen. Das Set beinhaltet 12 Stanz-Formen, je vier in jeder Form, hierbei misst die Größte 8,3 x 6 cm.

RSCN0176[1]
Für die Fertigstellung habe ich drei verschiedene Klebemittel verwendet.

1. Flüssigkleber – damit wurde das Stickmuster auf das Kupfer-Quadrat geklebt.
2. Mehrzweck Klebeblätter – damit wurde der Motiv Anhänger auf den Kupfer Anhänger               geklebt.
3. Stampin‘ Dimensionals – damit wurde nun beides auf der Karte fixiert.

RSCN0167[1]
Dieser Stempel stammt aus dem Set „Von den Socken.“

RSCN0163[1]
Das war nun der der zweite Streich und der dritte folgt…. nicht gleich, aber die Tage:-)).

Bis bald
Biggi

Flüsterweiß!!!

Die letzten Tage war ich mega fleißig und habe vieeeel Deko für meine diesjährigen Weihnachtskarten gewerkelt. Eine kleine Vorschau diesbezüglich gibt es heute schon mal.
Wie ihr sehen werdet, steht Flüsterweiß hierbei  absolut im Vordergrund. Natürlich  schwärmen wir Demostratoren immer besonders über die Produkte von Stampin‘ Up! ansonsten hätten wir uns auch nicht für diesen Weg entschieden, aber nicht ohne Grund. Bis heute habe ich nichts vergleichbares gefunden wo Stempel, Tinte, Papier, Karton, Stanzer, Accessoires und vieles mehr so perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Wie schon erwäht, möchte ich euch heute den den tollen Flüsterweißen Karton etwas näher vorstellen. Es gibt ihn in verschiedenen Ausführungen  klassisch (216g/m2) in A4 mit 40 Bögen extrastark (270g/m2) in A4 mit 24 Bögen mit Seidenglanz (216g/m2) in A 4 mit 10 Bögen und klassisch (216g/m2) in 30,5 x 30,5 cm (12″ x 12″) mit 12 Bögen.
Meine Projekte die ihr gleich sehen werdet sind ausschließlich mit klassischem Karton entstanden.

RSCN0139[1]
Für diese Anhänger kam Flüsterweiß in in 30,5 x 30,5 cm zum Einsatz, dafür habe ich den Karton zuerst halbiert und anschließend eines der neuen doppelseitigen Klebeblätter (15,2 x  30,5 cm) angebracht. So filigrane Motive lassen sich mit herkömmlichen Kleber nur sehr schwer weiterverarbeiten. Danach wurde fest mit der Big-Shot gekurbelt. Bei der Rückwand habe ich mich für Metallic-Folie in Kupfer entschieden. Die Metallic Version ist aber auch noch in Gold und Silber erhältlich. In einer Packung befinden sich jeweils 2 vorderseitig beschichtete Bögen 30, 5 x 30,5 cm (12″ x 12″).

RSCN0137[1]

„HIER“ könnt ihr euch übrigens die fertige Karte anschauen.

RSCN0145[1]
Für das nächste Projekt habe ich mir größere Reste Flüsterweiß in zusammengesucht und wieder wurde feste gekurbelt.

RSCN0148[1]
Dies ist übrigens eine der beiden Thinlits-Formen aus den Set „Trautes Heim.“

RSCN0155[1]RSCN0153[1]
Weiter geht’s  mit Sternen aus der Kollektion „Sternenzauber,“

RSCN0133[1]

auch mit Savanne ist Flüsterweiß ein toller Kombi-Partner.

RSCN0157[1]RSCN0159[1]
Und hier seht ihr nun die Grundlage für alle Projekte – den Kartenrohling – entstanden aus klassischem A 4 Karton, dieser wird einmal an der Längsseite halbiert – ruck zuck geht das mit dem Schneidebrett. Anschließend wird, wiederum an der Längsseite, bei 10,5 cm gefalzt.

RSCN0161[1]
Zum Schluss das Ganze falten und mit dem Falzbein gut nachziehen.

RSCN0143[1]

Den Prototypen meiner ersten Weihnachtskarte „Heilige Nacht“ habe ich euch vor kurzem schon vorgestellt, hier seht ihr nun die Vervielfältigung, über 40 Stück sind es geworden.

Sicherlich seit ihr auch gespannt was aus den oben gezeigten Stanzteilen wird, schaut einfach wieder vorbei und lasst euch überraschen.

Bis bald
Biggi