Box in der Box – vielseitige Geschenkidee!!!

Werbung für Stampin‘ Up!

Besondere Anlässe verlangen auch nach einem besonderen Geschenk. Als mich meine ehemalige Kollegin Irene gefragt hat, ob ich ihr vielleicht etwas Schönes zur Kommunion ihre Enkelin werkeln könnte, ist diese Box in der Box Idee entstanden. Hierfür habe ich zwei schöne Schachtel-Klassiker miteinander verbunden.

Zum einen eine Explosionsbox,

die nach dem öffnen eine weitere süße Schachtel zum Vorschein bringt, eine sogenante selbstschießende Box.

Als Verschluss dient diesmal kein klassischer Deckel, sondern eine Banderole, wobei diese eher als weiteres Dekoelement gedacht ist, die Seitenteile heben auch so perfekt, daher auch selbstschießende Box.

Zwei Magneten sorgen für einen perfekten halt für das zweite Schächtelchen.

Die größere Box bieten nun durch die zwei Einsteck-Täschchen Platz für Geldscheine oder kleine Gutschein-Kärtchen, oder man lässt sie frei und sie dienen einfach nur wie hier, als Hingucker und man verschenkt das Geld oder auch ein Schmuckstück in der kleineren Box. Bei Variante eins bietet die kleinere Box dann Platz für etwas Naschwerk.
Wie ich inzwischen erfahren habe, ist das Geschenk super gut angekommen, die kleine Schwester der Beschenkten hat gleich bei Omi anklingeln lassen, dass sie sich zu ihrem großen Tag auch so eine schöne Überraschung wünscht.

Auch Lucya, ebenfalls eine liebe Ex-Kollegin, hat die Box bei Irene gesehen, und wie der Zufall so will, war auch sie auf der Suche nach einem passenden Kommunions-Geschenk für ihre Nichte.

VOILA, hier seht ihr Ergebnis Nr. 2

Die zweite Ausführung ist insgesamt farblich dezenter gewerkelt worden, und der Deckel wurde statt mit eine Schleife mit einem schönen Blüten Bouquet verziert.

Hier noch ein Blick ins Innenleben.

Nicht nur zur Kommunion ein schönes Präsent, auch zur Hochzeit oder zum Geburtstag ein ideales Andenken. Alles einfach dem Anlass entsprechend verzieren und ihr werdet bestimmt viel Freude mit eurem Geschenk bereiten.

Bis bald
Biggi

DP Stiefmütterchen & In Colorfarben 2021/23!!!

Werbung für Stampin‘ Up!

Na, wie gefällt euch der neue Jahreskatalog? Ich bin begeistert – wie immer:-)). Was mir am aller Besten gefällt, ist das diesmal ziemlich viel Produkte aus dem Vorgängermodell übernommen wurden, kombiniert mit den neuen Artikeln werden wieder viele schöne Projekte entstehen.
Den Anfang machen heute unter anderem die 5 neuen In Color Farben, die nun für 2 Jahre fester Bestandteil sein werden.

Darf ich vorstellen, SELADON – BONBON ROSA – LODEN GRÜN – PAPAYA – FREESIEN LILA.

Passend dazu gibt es zahlreihe Kombi-Artikel, eins davon ist das farbenfrohe Designerpapier Stiefmütterchen.

Hier seht ihr meine ersten Ideen damit.

Dass die Stanzformen „SO HÜBSCH BESTICKT“ auch übernommen wurden, freut mich riesig. Eins der passenden Stempelsets gibt es leider nicht mehr, da ich aber noch nicht dazugekommen bin dieses zu benutzen, habe ich es endlich für diese Projekt nachgeholt.
Wie oben schon erwähnt, ist ja gerade die Kombination aus altem und neuem eine perfekte Mischung und so findet sich bei der großen Auswahl an Stempeln bestimmt schnell Ersatz.

Neben den 6 gewellten Rechtecken gibt es auch 4 extravagante Formen, die gestempelte Schriftzüge schön umrahmen und in Szene setzen.

Neue Farben sind am Anfang meist gewöhnungsbedürftig, aber diesmal muss ich ehrlich gestehen ging es recht flott mit der Umstellung. Könnte mit am DP liegen, passt einfach optimal.

Da die Stiefmütterchen zu einer ganzen Produktreihen-Kollektion gehören, bestehend aus Stanzen, Stempel und passendem Designerpapier, wollte ich wenigsten einen Stempel aus dem Set noch zeigen. Allein die Schriftzüge mit Klein-/Großschreibung und Druck-/Schreibschrift sind ein echter Hingucker.

Nun sind wir auch schon bei der letzten Karte angelangt, ich hoffe ich konnte euch die tollen neuen Farben etwas näher bringen und bin mal gespannt auf eure Meinungen.

Bis bald
Biggi

Stampin‘ Up! Jahreskatalog 2021/2022!!!

Werbung für Stampin‘ Up!

Hallo meine Lieben! Es ist wieder Zeit für eine Tasse Kaffee, Tee oder heißer Schokolade, vielleicht auch noch einer Kuscheldecke, um für eine Zeitlang in den neuen Katalog – mit vielen tollen neuen Inspirationen einzutauchen und seinen eigenen kreativen Gedanken freien Lauf zu lassen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß bei eurer Enddeckungstour.

04.01.21_TH_SHAREABLE_AC_CATALOG_NA

Zum anschauen „HIER“ klicken.

04.01.21_TH_SHOPPING_LIST_AC_CATALOG_NA

Auch dieses Jahr gibt es wieder die tolle Shopping-List, so hat man all seine Wünsche gut im Blick:-)). „HIER“ könnt ihr sie bei Bedarf herunterladen oder ausdrucken.

Mit dem Start des neuen Jahreskataloges gibt es noch 2 weitere tolle Angebote.

Connect, Craft & Collect


Gastgeberinnen erhalten vom 04. Mai – 14. Juni zusätzliche Shopping Vorteile ab einem Mindestbestellwert. „HIER“ im Flyer könnt ihr euch genauer darüber informieren.

Bouquet of Hope by Paper Pumpkin

Auch Demonstratoren Neueinsteiger können sich in der Zeit vom 04. Mai – 31. Mai auf MEHR GRATISPRODUKTE in ihrem variablen Starterset freuen.
Genaueres erfahrt ihr „HIER.“

So, nun habt ihr allen wichtigen Daten erhalten, ich freue mich schon auf eure Fragen, Anregungen, Bestellungen usw.

Bis bald
Biggi


1000 & 1 Karte – basteln kann so einfach sein!!!

Werbung für Stampin‘ Up!

Mit dem heutigen Beitrag möchte ich sowohl Bastel-Anfänger als auch alte Hasen ansprechen. Ich selbst bastle schon seit ich denken kann, es ist eben mein ultimatives Hobby. Es entspannt mich total und man vergisst darüber Zeit und Raum, kann super abschalten und mit den entstandenen Werken viel Freude bereiten. Es sind meist zwar nur Kleinigkeiten, aber selbstgemacht kommt immer gut an.
Ich weiß nicht wie es euch geht, aber bei mir bleiben nach jedem Projekt immer irgendwelche Reste übrig, natürlich immer vieeel zu schade zum Wegwerfen. Sei es Cardstock, Bänder, Designerpapier usw. – diese verschwinden dann in Schubladen und Schränken und vermehren sich unaufhaltsam. Und genau darum geht es heute.
Damit Anfänger unnötiges sammeln und horten von jeher vermeiden – und alten Hasen einen Anstoß bekommen um gesammeltes in neue schönen Werke zu verwandeln, wird es jetzt eine Zeitlang um das Thema Resteverwertung gehen.

Und so ist letzten Woche ein Meer an wunderschönen Karten entstanden – ganze 64 Stück sind es geworden.
Eine genaue Anleitung mit den passenden Maßen gibt es im Anschluss.

Alle Karten sind nach dem gleichen Prinzip entstanden und wurden nur minimal verändert. Mal wurden eben farblich passende Bänder, mal Strasssteinchen oder/und gestanzte Blüten verwendet.

Hier wurde einfach nur der Hintergrund-Cardstock ausgetauscht.

Selbst ich habe nicht zu jedem Designerpapier ein farblich passendes Band, oder wenn vorhanden dann eben in viel zu keiner Menge. Hier habe ich z.B. Cardstock Reste in schmale Streifen geschnitten, passt wunderbar.

Selbst ohne Bänder sehen die Karten wunderschön aus.

Ohne eine gewisse Grundausstattung geht es natürlich nicht. Ich versuche meinen Beiträgen meist so aufzubauen, dass nicht nur die fertigen Werke zu sehen sind, sondern auch die Entstehung.
Natürlich müssen die verwendeten Kartons und Designerpapier hierbei auch geschnitten, gefalzt, geklebt und verziert werden.
Dafür gibt es heutzutage Hilfsmittel in Hülle und Fülle. Vor 7 Jahren bin ich auf Stampin‘ Up! gestoßen und auch hängen geblieben. Für mich bietet SU eben genau das, wonach ich immer gesucht habe, alles passt zusammen und kann nach Belieben erweitert werden. Daher seht ihr auf meiner Seite eben viel Equipment von Stampin‘ Up!
Was euch aber nicht davon abhalten soll eure eigenen vorhandenen Werkzeuge und Materialeien zu verwenden, denn schließlich geht es unterm Strich um das fertige Werk, das ihr ganz nach euren eigenen Vorstellungen gestaltet sollt, der Rest ist einfach eine Hilfestellung oder ein Anstoß meinerseits. Bei Fragen zu SU Artikeln stehe ich selbstverständlich immer gerne zur Verfügung.
Farblich verwend ich persönlich meist WEISS (ca. zu 70 %) für meine Grundkarten, der Rest ist farblich ziemlich durchgemischt.
Bis vor kurzem war dies Flüsterweiss. Leider hat die herstellende Firma ihre Produktion diesbezüglich eingestellt. Aber SU ist wieder fündig geworden und hat einen würdigen Ersatz gefunden, der neue Farbkarton wird nun als „Grundweiss“ geführt.
Für meine Grundkarten verwende ich das Paket in A4, es enthält 40 Karton-Bögen, diese Teile ich mir mit dem Schneidebrett an der Längsseite und falze diese dann bei 10,5 cm und falte in zur Hälfte. Ruck zuck hat man so 80 fertige Grundkarten die man bei Bedarf einfach noch verzieren muss.

Um das Designerpapier noch besser in Szene zu setzen, ist ein Rahmen in einen passenden Ton sehr effektiv. Auch hierfür wurde einen A4 Karton verwendet, und auch alles aus Rest-Kartons. Dieser wurde jeweils einmal der länge nach bei 12 und 8 cm geschnitten. Den 12 cm Streifen noch 3 x jeweils bei 8 cm und den 8 cm Steifen 2 x bei 12 cm schneiden. Den Reststreifen (Bild oben links) und das Reststück rechts unten (Bild oben rechts), in gleichgroße Streifen teilen. Das als Bänderersatz verwendet wurde. Aus dem rechten unteren Stück (Bild oben rechts) wurden kleine Blüten gestanzt.

Aus einem einzigen DP 12″ x 12″ (30,5 x 30,5 cm) bekommt man 16 Stücke der benötigten Quadrate heraus. Hierfür wurde das Papier zuerst in 6″ x 6″ (15,2 x 15,2 cm) und anschließend in 3″ x 3″ (7,6 x 7,6 cm) große Stücke geteilt.

Nachdem ich mehr Designerpapierstücke als Umrandung in Brombeermousse hatte, wurde weiter im Sammelsurium gewühlt und auch der hellere Ton passt einwandfrei.

Beim Suchen ist mir auch glatt noch ein farblich passendes Band in die Hände gefallen.

Ein weitere großer Pluspunkt bei SU ist die große Auswahl an tollen Sprüche-Stempeln. Und dazu eignet sich Grundweiss wieder perfekt.
Die benötigten Plättchen haben eine Größe von 3″ x 1,5″ (7,6 x 3,8 cm).

Wenn ich wie bei diesem Projekt eine große Stückzahl zum bestempeln habe, verwende ich meinen Stamparatus. Dafür muss ich den gewünschten Stempel nur ein einziges Mal an die gewünschte Stelle positionieren und habe danach immer exakt dasselbe Ergebnis.

Vor allem habe ich auch keinen Ausschuss mehr!! Ich kann mich noch gut erinnern wie früher so manches Ergebnis im Mülleiner gelandet ist, da ich zu schwach gestempelt habe. Jetzt gehe ich einfach mit der Tinte erneut über meinen Stempel, stemple nochmal – und habe ein perfektes Resultat:-))

Auch habe ich die Stampin‘ Write Marker recht schnell für mich entdeckt, dieses zweifarbige hat schon was.

Ganz dezent aber doch ganz groß in der Wirkung. Miniblüten sind wunderbare Dekoelemente. Und so werden auch die kleinsten Karton-Schnipsel schnell und brauchbar verarbeitet.

Ich habe lange überlegt ob ich mir die Mini-Stanz- und Prägemaschine zulegen soll, da ich mit meiner Big-Shot vollauf zufrieden bin. Aber gerade für Kleinteile ist sie einfach genial. Auch die zusammenklappbare Plattform ist zum einen platzsparend und zum anderen kann man sie dadurch auch super überall hin mitnehmen.

Wer jetzt Lust bekommen hat auch mal ein bisschen Platz zu schaffen, oder es erst gar nicht so weit kommen zu lassen, dem wünsche ich viel Spaß beim kreativ sein. Ich für meinen Teil hab noch viel abzuarbeiten. Dabei werden noch jede Menge toller Projekte entstehe. Wie gesagt aufräumem kann jede Menge Spaß machen und die 1000 und 1 will ja schließlich vollgemacht werden:-)).

Bis bald
Biggi

Tintentraum!!!

Werbung für Stampin‘ Up!

Was war das für ein Traumwetter gestern! Als hätte Frau Holle geahnt, das ich nach unserem Spaziergang, mit dem Stempelset „Tintentraum“, mein vorerst letztes Projekt der erste Ausgabe, der diesjährigen Sale-A-Bration beenden möchte. Es gab Sonne satt. Und mit so vielen Glückshormonen versehen, lief alles wieder von selbst.

Wie immer verbinde ich gerne so viele Sachen wie nur möglich miteinander, um euch zum eine schöne Inspirationen zu zeigen und zum anderen meine eigene TO-DO-LISTE etwas zu minimieren. Aber streich ich ein Projekt, kommen schon wieder zwei neue dazu. Was natürlich gar nicht schlimm ist, denn damit weiß ich immer aufs Neue, was für ein tolles Hobby ich habe.
Hier seht ihr nun meine allererste Z-Fold-Card. Falls ihr regelmäßig hier vorbeischaut, kennt ihr das Designerpapier Ombre sicherlich schon. Bei mir war es definitiv das von euch am meisten ausgesuchteste Gratisprodukt der Sale-A-Bration.

Genauso wie das Stempelset Tintentraum, dass ich euch unbedingt noch zeigen muss, verlässt uns dieses mit Beendigung der SAB am 28.02.
Die Klarsichtstempel sind wieder mit der Two-Step-Stempeltechnik versehen und zaubern mit nur wenigen Schritten ein wunderschönes Ergebnis.

Farblich wurde mit Grundweiß, Brombeermouss, Grüner Apfel und Espresso gearbeitet, die knalligen Farben schreien regelrecht nach Frühling.

Hier kann man perfekt erkennen wo der Namen dieser Kartenform herrührt. Genau, sie sieht aus wie ein Z.

Innen ist wieder genug Platz für persönliche Wünsche.

Auch diese Karte kann man super auf Vorrat werkeln, zum Beschriften lässt sie sich dann bei Bedarf schön flach machen.

Z-Fold-Karten findet man in jeglichen Formen und Größen im Netz, die genauen Maßen dieser Karte, folgen demnächst. Heute ging es mir wie schon erwähnt vorrangig um das Stempelset.

Bis bald
Biggi