VON HAND GEMALT!!!

Werbung für Stampin‘ Up

Mittlerweile habe ich mein Bastelzimmer hinsichtlich Ordnung eigentlich ganz gut in Griff. Werkzeuge, Stempelkissen, Stanzen und Stempelsets haben ihren festen Platz und ich bemühe mich auch diese nach Gebrauch gleich wieder aufzuräumen, was bei Großprojekten nicht immer perfekt gelingt, doch es klappt immer besser:-)). Aber mit Farbkarton und Designerpapier will das einfach nicht wirklich funktionieren. Nach jedem Projekt bleiben einfach irgendwelche Reste in den verschiedensten Größen übrig, um dann gehortet zu werden. Damit soll jetzt endgültig Schluss sein.
Alle Farbkartons in den Größen A4 oder 30,5 x 30,5 cm, die nicht mindesten 6 x vorhanden und intakt waren, wurden aussortiert.

Hier seht ihr mal eine kleinen Teil der den Anfang gemacht hat.

Diese wurde dann entsprechend der Größe weiterverarbeitet.

Aus allen unbenutzten A 4 Kartons wurden Karten-Rohlinge geschnitten, rechts seht ihr den Stapel der horizontal und links den Stapel der vertikal geteilt wurde. Wie die kleineren Stücke verwendet wurden, wird dann in einem späteren Beitrag gezeigt.

Die Karten aus meinem letzten Beitrag „Freundschafsblüten“ haben mir so gut gefallen, dass ich die Grundidee einfach übernommen habe.
Tada, und hier seht ihr was einige Tage oder besser gesagt Wochen später aus den Karten-Rohlingen geworden ist. TOLL, oder???
Bei diesem Projekt sollte die Mischung zwischen neu und alt den gewünschten Erfolg bringen. Zum einen wollte ich ja meine riesigen Berg an Materialien minimieren, aber gleichzeitig auch endlich meine neuen Produkte ausprobieren.

Hier in den einzelnen Gruppen könnt ihr die Karten nun etwas genauer begutachten.

Bei allen Karten wurde das Designerpapier „VON HAND GEMALT“ verwendet. Obwohl bei den Rohlingen auch Farben aus ehemaligen Farbfamilien dabei sind, passt allen Nuancen trotzdem perfekt.
Hier ein Blick auf Vorder- und Rückseite. Haben sich die Blüten ideal für mein Karten Projekt geeignet, so weden ich die Kehrseite zum Schachteln werkeln ausprobieren.

Mit einem schwarzen Hintergrund kommen sowohl Farbkarton, Designerpapier und Stempelmotiv noch viel besser zur Geltung. Probiert mal eine Karte mit und ohne diesen kleinen Trick aus, ihr werdet erstaunt sein über den Unterschied.
Ich hab euch mal die Namen und Seitenzahlen der einzelnen Stempelsets mit ins Bild geschrieben, sie sind alle aus dem aktuellen Jahreskatalog (gültig von Mai 2021 – April 2022).

Egal ob rund, oval, quadratisch oder rechteckig – Blumen, Sprüche oder beides im Mix, alles eignet sich super.

Ein ideales Projekt für einen Workshop, jeder bringt etwas mit und der Kreativität sind somit keine Grenzen gesetzt.

Wer lieber mit Stampin‘ Blends arbeitet, gar kein Problem (oben rechts wurden sowohl die Blüte als auch die Blätter und der Stiel damit ausgemalt. Links hingegen habe ich nur die Blüte mit Blends ausgemalt und die Blätter gestempelt. Möglichkeiten über Möglichkeiten.

So, hier geht es gleich weiter, schließlich ist noch so vieeel übrig, einmal dabei gibt’s kein Halten mehr. Euch wünsche ich viel Spaß beim Experimentieren!!!!!!!

Bis bald
Biggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie lautet die fehlende Ziffer? *