Sockel-Karte!!!

Ich freue mich immer riesig, von meinen ehemaligen Kolleginnen zu höre. Es zeigt mir, das wir ein richtig tolles Team waren, denn seien wir mal ehrlich, meist verlaufen solche Trennungen gern im Sand, ganz unter dem Motto – aus den Augen aus dem Sinn.
Natürlich kennen die Mädels auch alle mein Hobby und so hatte Jördis  wieder einen Auftrag für mich, ihre Mama wurde 66 Jahre jung und somit sollte eine schöne Glückwunschkarte her.

RSCN8473[1]

Wie ihr wisst, bin ich ja ein Fan von Karten, die nicht gleich nach dem Lesen wieder verstaut werden, sonder noch eine Weile als Blickfang dienen. So gab’s diesmal eine Sockel-Karte. Farblich gestaltet in Wildleder und Melonensorbet, muss sagen passt super zusammen.

RSCN8479[1]
Und so sieht der fertige Sockel aus, zum Verschicken oder Verschenken lässt sich alles Ruck Zuck zusammenlegen.

RSCN8460[1]RSCN8462[1]
Lust auf’s nachmachen? Benötigt wird ein Karton 10,5 x 28 cm, dieser wird dann bei 2,5 / 7 / 9,5 / 14 / 18,5 / 21 / 25,5 cm gefalzt. Vor dem Falten einen Schlitz (die Breite ist dabei abhängig von der Einsteck-Karte) in die Mitte des Kartons schneiden.

RSCN8464[1]
Und so muss nun gefaltet werden.

RSCN8466[1]
Nun je nach Anlass, Karte bestempeln oder anderweitig verzieren. Dieses Art von Karte ist auch perfekt für Hochzeits-Einladungen (vorn ein Bild des Brautpaares und hinten alle wichtigen Daten) und Weihnachtskarten geeignet

RSCN8468[1]RSCN8470[1]
Für die Fertigstellung Kärtchen durch den Schlitz schieben und unten bündig, zuerst auf einer Seite aufkleben, anschließend die zweite Seite darauf kleben.

RSCN8483[1]RSCN8481[1]
Nun wieder ganz nach belieben weiter verzieren.

RSCN8491[1]
Für ein paar persönliche Glückwünsche ist dann auf der Rückseite noch Platz, diese aber zuerst schreiben und danach erst aufkleben:-)).

RSCN8485[1]RSCN8489[1]RSCN8487[1]
Natürlich darf ein Umschlag auch nicht fehlen, farblich passend und mit Magnet-Verschluss.

Bis bald
Biggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie lautet die fehlende Ziffer? *