Poesiealbum und Co. – selbstgemacht!!!

Eigentlich wollte ich euch diese Art von Album im weihnachtlichem Designe präsentieren, es sollte als Aufbewahrung für meine vieeelen Weihnachtsgedichte dienen. Aber die traumhaften Temperaturen die uns momentan verwöhnen, haben mich dann  doch nochmal zu etwas sommerlichen Motiven (genannt Blumenboutique) greifen lassen. Es wäre auch zu schade gewesen dieses tolle Designerpapier bis nächstes Jahr im Schrank zu verstauen.

RSCN8339[1]
Es hat zwar eine ganze Weile gedauert, wie immer zieht sich das Tüfteln am Prototyp etwas in die Länge, erschwerend kam noch dazu, das mehr als eine halbe Stunde pro Tag für meine Basteleien gerade nicht drin sind. Aber dafür bin ich Mega stolz auf das Ergebnis. Nach langer Zeit habe ich mal wieder etwas nur für mich gebastelt, somit gibt es ein Projekt weniger auf meiner – to do Liste.

RSCN8310[1]

Sicherlich ist euch beim durchstöbern des Kataloges aufgefallen, dass das Designer-Papier bei Stampin‘ Up meist im 12er Pack erhältlich ist – je 2 in doppelseitigem Design, einfach ideal für dieses Vorhaben. Und das Beste daran man kann damit gleich zwei dieser tollen Alben basteln.  Aus je 5 Papiere werden die benötigten Seiten gewerkelt, die übrigen 2 dienen zur Verzierung.
Beim herstellen der Seiten, war ich wahrscheinlich so eifrig bei der Sache, das ich ganz vergessen habe die einzelnen Schritte zu fotografieren, was mir aber erst beim hochladen der Bilder aufgefallen ist. Ist aber nicht schlimm, da eh noch die Weihnachtsversion ansteht, seht ihr diese am Schluss :-)).

RSCN8312[1]
Für die Bindung wurde wieder die Zieharmonika Technik verwendet, geht super schnell und ist in der Größe X-beliebig variierbar, je nachdem wie viele Seiten eben benötigt werden. Gefalzt wurde immer bei 2 cm.

RSCN8314[1]RSCN8316[1]
Die Blätter wurden dann in jede zweite Faltung geklebt, damit die Seiten nach dem befüllen der einzelnen Fächer nicht zu sehr auftragen.

RSCN8318[1]
Die Verkleidung der Rückwand wurde in zwei Schritten gemacht. Zuerst habe ich die Maße (sprich Höhe der  Zieharmonika-Faltung genommen, darauf wurde eine zweit Rückwand geklebt die in der Höhe – oben und unten 1,5 cm übersteht. Warum denn das, werdet ihr euch jetzt sicherlich fragen. Erstens ist alles viel stabiler, aber der Hauptgrund dafür ist folgender, da die Einsteck-Kärtchen eine Lasche zum herausziehen und einstecken haben, wollte ich nicht das diese oben herausschauen.

RSCN8322[1]RSCN8323[1]RSCN8325[1]
Auf den drei oberen Bilder sind nun die einzelnen Schritte für Cover und Rückseite zu sehen. Auch hier bleibt es euch überlassen, ob ihr nur einen einfachen Karton aufklebt, oder einen etwas stabileren Karton umhüllt (wie ich), das Ergebnis ist vergleichbar mit Taschenbuch oder der gebunden Version eines Buches. Natürlich muss zu Schluss noch ein farblich passendes Stück aufgeklebt werden, um die Kartonage zu verdecken. Irgenwie bin ich heute sparsam beim fotografieren.

RSCN8327[1]
Danach kann endlich verziert werden.

RSCN8343[1]RSCN8349[1]
Bei mir wurden Quadrate und Rechtecke eingeklebt, darauf finden dann die etwas längeren Sprüche ihren Platz.

RSCN8329[1]
Je nach Lust und Laune können die Kärtchen am PC oder von Hand beschriftet werden. Dabei habe ich immer zwei Kärtchen gegeneinander aufgeklebt.

RSCN8337[1]RSCN8331[1]RSCN8333[1]
Abgerundete Ecken sehen flotter aus und erleichtern auch noch das Einstecken.

RSCN8335[1]
Auch Stempeln ist erwünscht!!!

RSCN8345[1]
Jede Menge Platz um Sprüche, Bilder, Rezepte usw. zu verstauen.

RSCN8347[1]
Ich weis normalerweise lässt man ja in ein Poesiealbum schreiben, aber in meinem bewahre ich die passenden Sprüche dafür auf :-))

RSCN8351[1]RSCN8353[1]
So, und jetzt zur Herstellung der einzelnen Seiten, und was passt besser zu Weihnachten als rot. Hab mich zum zeigen für uni entschieden, man erkennt die einzelnen Linien einfach viel besser. Zuerst bei 6 inch (15,25 cm) falzen, Blatt um 90 Grad drehen und bei 3 1/2 inch (8,9 cm) und 8 1/2 inch (21,6 cm) nochmals falzen. Die Ausgangsgröße des Papieres ist übrigens 12 x 12 Inch (30,5 x 30,5 cm).

RSCN8355[1]
Nun an der Mittellinie, oben wie unten einschneiden, aber nur bis zur Falzlinie.

RSCN8357[1]
Papier mittig falten und so hinlegen, das die geschlossene Seite nach oben zeigt. Ecken nach innen zum Dreieck falten. Papier wenden und Schritt wiederholen.

RSCN8359[1]
Nun linke und rechte Seite nach innen falten, das Ganze wiederum wenden und Schritt wiederholen.

RSCN8361[1]
Zum befestigen, eine Seite mit etwas Kleber versehen und auf die andere kleben, und das Ganze wiederholen.

RSCN8363[1]RSCN8365[1]
Dasselbe nochmal, etwas Kleber an den Rand und FERTIG!!!

So nun seid ihr wieder dran, habt Spaß beim nacharbeiten. Sollten noch Fragen auftauchen, so wisst ihr ja wo ihr mich finden könnt :-)).

Bis bald
Biggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie lautet die fehlende Ziffer? *