Ewiges Grün-Stampin‘ UP!/ Teil 1!!!

Eindeutig eins meiner Favoriten aus dem neuen Jahreskatalog 2020/21 ist die Produktreihe Ewiges Grün. Die Kollektion besteht aus verschiedenen Artikeln, wobei ich mir für den heutigen Beitrag das Designerpapier ausgesucht habe. Für die Boxen-Rohlinge wurde Schiefergrau und Pfauengrün verwendet.

Da einige Anfragen bezüglich den Maßen zum „März-Beitrag“ eingegangen sind, und ich für meine Workshops noch passende Vorführmuster brauche, habe ich die Gelegenheit genutzt und die Schachteln gleich nochmal gewerkelt. Im Anschluss findet ihr nun alle wichtigen Maße für die jeweiligen Boxen. Hierbei geht es los mit den Maßen der fertigen Box, danach kommen die Maße für Unterteil und Deckel. Zum Schluss gibt es noch eine genaue Anleitung. Auch hier wird zuerst das Unterteil gezeigt und danach der Deckel.

Große Box: 12,2 x 12,2 x 8,2 cm (B x T x H), Unterteil – 28 x 28 cm – reihum falzen bei 8 cm, Deckel – 22 x 22 cm – reihum falzen bei 5 cm.

Mittlere Box: 9,2 x 9,2 x 6,2 cm (B x T x H), Unterteil 21 x 21 cm – reihum falzen bei 6 cm, Deckel – 16,4 x 16, 4 cm – reihum falzen bei 3,7 cm.

Kleine Box: 8,2 x 8,2 x 5,2 cm (B x T x H), Unterteil 18 x 18 cm – reihum falzen bei 5 cm, Deckel 14 x 14 cm – reihum falzen bei 3 cm.

Schachteln/Boxen die einen Deckel benötigen, werkele ich ausschließlich nur noch mit dem Simply Scored Falzbrett. Das tolle bei dem Falzbrett von Stampin‘ Up! ist, dass man sich die Falzschablone mit der Metrischen (cm) Einteilung dazukaufen kann. Das Falzbrett selbst ist in INCH. Somit hat man zwei verschiedene Maßeinteilungen und unendlich viele Möglichkeiten um Boxen zu gestalten.
Nach dem Falzen alle Linien gut falten und jeweils an den gegenüberliegenden Seiten einschneiden. Da ich persönlich es nicht mag, dass die Klebelaschen beim zusammenkleben überlappen, kürze ich mir diese.

Jetzt geht’s an den Deckel. Ich bin so froh das ich diesen genialen Trick mit der Schiene bei „Connie“ (im Video wird gezeigt wie man die Schiene ganz einfach herstellt) gefunden habe, somit sitzt jeder Deckel passgenau. Nicht zu groß und nicht zu klein, genau dieses Müh braucht’s damit es nicht wackelt oder klemmt.

Anders als beim Unterteil, reicht es hier aus nur einzuschneiden um die Klebelaschen zu erhalten. Da die Seitenwände nicht so hoch sind überlappen die Laschen auch nicht. Fertig ist der Rohling.

Meist ist es einfacher das Designerpapier vor dem zusammenkleben des Deckels anzubringen. Aber manchmal brauche ich auch die fertige Box um mich für ein passendes Designerpapier zu entscheide. Dann gibt es noch die dritte Variante und zwar kann der Deckel auch ganz aus DP bestehen, wie bei der kleinen Box zu sehen ist.

So, und nun heißt es für euch , auf die Schachtel ferig los. Viel Spaß!!!

Bis bald
Biggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie lautet die fehlende Ziffer? *