Karten prägen leicht gemacht!!!

Werbung für Stampin‘ Up!

Das heutige Augenmerk gilt der Vielzahl an tollen Prägefoldern. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber bei mir kommen dieser leider viel zu wenig zum Einsatz, und dabei kann man mit ihnen die schönsten Karten gestalten. Desweiteren möchte ich auch gleich nochmal die Gelegenheit nutzen und euch gleichzeitig eine der 4 FARBKOLLEKTIONEN von Stampin‘ Up! vorstellen. Diese bestehen immer aus 10 Farben und sind in 4 Rubriken unterteilt und werden noch durch BASISFARBEN und den beiden IN COLOR KOLLEKTIONEN ergänzt.

Für dieses Projekt habe ich mir die PRACHTFARBEN ausgesucht.

Leider ist mir Kürbisgelb (hier links als Streifen zu sehen) ausgegangen, wurde kurzerhand mit Urban (diese Farbe gibt es leider nicht mehr) ersetzt. Hätte ich auch weglassen können aber ich wollte eben die 20 Karten voll machen und auch meinen Fundus etwas abarbeiten.

Jetzt möchte ich euch noch ein paar nützliche Tipps für ein tadelloses Ergebnis mit auf den Weg geben. Um mein Schneidemesser zu schonen, schneide ich mir meinen Karton vor dem prägen auf gewünschte Größe zu, glatte Flächen schneiden sich einfach leichter als geprägte.
Bevor nun geprägt wird, ist es ratsam den Karton mit etwas Wasser, hinten und vorne, einzusprühen, dies verhindert das reisßn des Kartons, gerade bei 3-D Foldern kann dies durch die tiefe Prägung passieren. Das Ganze ist auch relativ schnell wieder trocken und könnte so auf die dafür vorgesehen Karte geklebt werden. Aber ein weiterer, wieder etwas kleiner Karton der auf die Rückseite der Prägung aufgeklebt wird, verleiht zum einen mehr Stabilität und zum anderen erzielt man einen leichten 3-D Effekt. Dieser muss auch nicht die gleiche Farbe haben, man sieht diesen später ja nicht. Experimentiert einfach ein bisschen herum und findet heraus wie es euch besser gefällt.

Mit den Prägefolder erzielt man zwei Ergebnisse, zum einen eine Vertiefung zum anderen eine Erhöhung des Musters. Bei diesen 4 Beispielen kann man das super sehen.

Je nachdem wie man den Karton einlegt – mehr nach links, rechts, oben oder unten – erhält man auch noch kleine Mustervariationen.

Sind diese Prachtfarben nicht cool?

Im Anschluss gibt es etwas Inspiration für die weitere Gestaltung. Hier wurde z.B. Ton in Ton gestempelt.

Gerade bei den Prachtfarben ist weiß ein echter Hingucker.

Hier wurde mit den farblich passenden Stampin‘ Blends ausgemalt.

Schöne Schriftzüge sind sowieso immer ein Highlight!

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig zum Nachmachen animieren und wünsche euch viel Spaß dabei.

Bis bald
Biggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie lautet die fehlende Ziffer? *