Archiv der Kategorie: Anleitung

Ja ist den heut schon Weihnachten!!!

Nein, nein keine Sorge wir haben immer noch Spätsommer und können hoffentlich noch ein paar warme Wochen genießen.
Da ab 1.September der neue Herbst-/Winterkatalog 2016/17 an den Start geht und somit die volle Aufmerksamkeit bekommt, wollte ich einfach die Gelegenheit nutzen und euch zeigen das es auch im aktuellen Hauptkatalog ein paar tolle Produkte für die Adventszeit gibt.

RSCN8033[1]

Beginnen möchte ich heute mit dem Designerpapier „Für Weihnachten,“ es ist beidseitig bedruckt und daher perfekt um solch schöne Geschenk-Taschen zu  werkeln. Es gibt eine Anleitung die auch von Anfänger ganz leicht nachgebastelt werden kann.

RSCN8036[1]
Benötig werden hierfür lediglich zwei Bögen 30,5 x 30,5 cm (12 x 12 inch). Wer hat nimmt sein Falzbrett um die Linien zu ziehen, aber Lineal und Bleistift tun’s auch. Für die Bordüre wurde bei 4,5 cm (1 7/8 inch) gefalzt, die restlichen 3 Seiten bei 7,5 cm (3 inch) falzen.

RSCN7976[1]RSCN7974[1]
Anschließend bei einem Papier am Boden waagerecht einschneiden, beim anderen senkrecht. Laschen ankleben.

RSCN7984[1]
Als kleine Verstärkung habe ich ein Stück Pappe zwischen die zwei Böden geklebt.

RSCN7980[1]RSCN7982[1]

Nun beide Hälften so ineinander schieben, dass das eine Seitenteil über das andere gleitet. Hierbei können der Boden und die Seiten auf einmal festgeklebt werden.

RSCN7988[1]

Auch bei der Bordüre habe ich als Verstärkung, auf beiden Seiten, ein Stück Pappe mit eingeklebt.

RSCN7992[1]

Nun die Seiten einknicken,

RSCN7990[1]
fertig ist der Rohling.

RSCN8034[1]
Als nächstes werden die Löcher für die Henkel gestanzt. Vor dem weiteren verzieren habe ich alle Ränder noch mit Espresso eingefärbt.

RSCN7994[1]
Egal ob das Täschchen nun selbstgemachtes oder selbst gekauftes beinhaltet, im Stempelset „Von mir gestempelt“ ist für jedes Geschenk ein passender Spruch mit dabei.

RSCN8020[1]
Und ein klitzekleiner Blick auf kommende Produkte sei schon mal erlaubt, es gibt wieder viele neue Thinlits, wie z.B. diese Schleife.

RSCN8023[1]
Auch wunderschöne, weihnachtliche Zierelemente in Antik-Silberoptik sind mit von Partie.

Damit ihr selbst auf Entdeckungstour gehen könnt, mache ich mich die Woche noch ans verschicken der Kataloge. Alle Stammkunden und diejenigen die dieses Jahr schon eine Bestellung aufgegeben haben, bekommen ihn automatisch, alle anderen können sich „HIER“ ab heute ihr Exemplar bestellen.

Bis bald
Biggi

Tea-Time!!!

Kalt, warm, kalt, warm, dass Wetter konnte sich diesen Winter nicht wirklich entscheiden was es eigentlich wollte. Und so kam es, dass durchweg immer wieder jemand um einen herum erkältet war. Hat es auch jemanden, sei es eine liebe Arbeitskollegin, die nette Nachbarin usw., bei euch erwischt, da hätte ich eine süße Idee für ein kleines Aufmunterungs- oder Genesungsgeschenk.

RSCN4239[1]
Dieser schöne Teespender stand schon ewig auf meiner TO-DO-LISTE und nun habe ich es doch tatsächlich endlich geschafft einen zu werkeln. Dieser ist aber als Geburtstags-Geschenk gedacht, für wen wird aber noch nicht verraten. Der März ist voll gespickt mit Festlichkeiten und ich selbst bin auch ein Fisch:-)).
Tee gewinnt immer mehr an Beliebtheit und somit ist dieser Spender ein ideales Projekt, dass man das ganze Jahr über verschenken kann.

RSCN4213[1]
Bei diesem Spender habe ich Tee von Meßmer verwendet, geht natürlich mit jeder anderen  Sorte auch, ich erwähne das nur, da jede Firma eine etwas andere Größe bei der Teebeutelgröße verwendet und ihr diese eben dementsprechend anpassen müsst.
Für diesen, einen Karton ( 30 x 22 cm ) an der Längsseite bei 7,5 / 14 / 21,5 / 28 cm falzen.

DSCN4220[1]
Anschließend um 90° nach rechts drehen und  bei 7,5 cm falzen,

DSCN4221[1]
danach wird bei 5 cm gefalzt  – aber Achtung – die Falz nicht auf ganzer Linie durchziehen, das zweite Kästchen wird dabei ausgelassen. Auch bei der dritten Linie nicht komplett durch, sondern nur das untere Kästchen und die Klebelasche bei 10 cm falzen.

RSCN4215[1]
Nun klickt ihr am besten das Bild an, in der Vergrößerung ist einfach besser  zu erkennen, was weggeschnitten, eingeschnitten oder gefaltet werden muss.

RSCN4219[1]
Die seitliche Klebelasche klebt ihr nun wie gewohnt im inneren der Box fest, bei den Unteren habe ich sie allerdings außen angeklebt, damit sie später nicht mehr zu sehen sind.

DSCN4222[2]
Beim Grundgerüst habe ich mich für schwarz entschieden, so kommen die Farben egal ob Uni oder Designerpapier, viel schöner zum Vorschein.

RSCN4217[1]
Auch mit Fingerschwämmchen und Tinte erzielt man einen tollen Effekt.

RSCN4227[1]
Für den Boden und Deckel habe ich vier Kartons in 9,5 x 8,5 cm zugeschnitten und je zwei zusammengeklebt, dadurch bekommt das Ganze mehr Stabilität. Nach belieben können die Ecken so wie hier noch abgerundet werden.

RSCN4229[1]
Damit man den Deckel gut schließen und öffnen kann wurde einen Karton (9,5 x 8,5 cm) an allen vier Seiten bei 1,1 cm gefalzt, zu einer Schublade zusammengeklebt und mittig auf die Unterseite des Deckelblattes aufgeklebt.

RSCN4224[1]
Da die eine Hälfte des Designerpapiers ein Blütenmuster hat, habe ich mich bei der Verzierung des Deckels auch für eine Blume entschieden. Sie besteht aus vier Lagen. Diese wurden feste zusammengeknüllt, mit dem Schwämmchen in schwarz umrandet und mit einer Antik-Klammer versehen.

RSCN4234[1]
Gefällt mir immer wieder und passt zu so vielem.

RSCN4232[1]
Wie schon beim letzten Beitrag, habe ich auch hier einen der Stempel aus dem Set – Ach, du meine Grüße – verwendet, hierbei kann man mit kleinen Zusätzen  wie z.B. dem Stanzer – Dekoratives Etikette – und einem anderen Spruch (einfach mit Abstandpads aufkleben) gleich eine neue Optik erzielen.

RSCN4236[1]
Jetzt seid ihr wieder dran, verwendet schönes Designerpaier und verschiedene Stanzformen und kreiert eigene schöne Werke. Vor allen nicht vergesse, ich freue mich immer wieder etwas von euren Kunstwerken zu sehen.

Bis bald
Biggi

Origami-Schachtel!!!

Heute gibt es eine Box die ich immer schon einmal basteln wollte, aber irgendwie kam es bis jetzt nicht dazu.

RSCN2999
Genau es wird gefaltet, Origami lässt grüßen. Es ist eine der einfachen Origami-Schachteln, aber sehr vielseitig einsetzbar. Mir ist aufgefallen, dass ich zu den letzten Themen (geschah aber eher zufällig) meist drei Beiträge geschrieben habe, nun gut, so soll es auch dieses Mal sein. Also seid jetzt schon gespannt auf die zwei Nächsten. Für all diejenigen die diese Schachtelform noch nicht kennen, zeig ich hier die Anleitung.

DSCN2965
Verwendet habe ich dafür Tonzeichen-Papier, dicker sollte es auch nicht sein, denn erstens  tut man sich eher schwer mit dem Falten und zweitens sehen die gefalteten Linien auch nicht wirklich sauber aus. Für die Größe dieser Schachtel, wird ein Papier in 21 x 21 cm benötigt, zur Hälfte gefaltet wieder geöffnet,

DSCN2966

 um 90 Grad gedreht und verfahren wie gehabt.

DSCN2967
DSCN2968
An der Diagonale werden die Schritte ebenfalls wiederholt.

DSCN2969
DSCN2970

Danach, zuerst alle vier Ecken

DSCN2971
DSCN2972
und anschließend die linke und rechte Seite (wieder öffnen) und dann die obere und untere Seite ebenfalls zur Mitte faltet.

DSCN2974
Nun die Arbeit so weit öffnen wie oben zu sehen ist und

DSCN2975
die linke und rechte Seite wiederum zur Mitte falten. Vielleicht sollte an dieser Stelle noch kurz erwähnt sein, dass bei so einer Origami-Projekt alle Linien immer gut nachgezogen werden müssen, am besten mit einem Falzbein, umso leichter gelingt es dann die Schachtel in ihre gewünschte Form zu bringen.

DSCN2977

Im Anschluss die Seitenwände wieder aufstellen

DSCN2978
DSCN2979

DSCN2980

und am Kopfteil wie oben zu sehen ist Papier einknicken, Schachtel drehen und Schritt wiederholen.

DSCN2981
Fertig ist die Origami-Schachtel. Nun könnt ihr sie so lassen, oder die Ecken leicht ankleben, ich habe einen passenden Boden eingeklebt.

DSCN2982
Für das Außenteil der Schachtel, habe ich eine gemusterten Karton und einen unifarbenen (passend zu Falt-Schachtel) in 20 x 9 cm zugeschnitten. Den Einfarbigen habe ich dann auf die Rückseite geklebt und den Karton dann von beiden Seiten bei 8,1 cm gefalzt und anschließend alle vier Ecken abgerundet. Danach die Schachtel an Rückwand und Boden auf den Karton kleben.

RSCN2984

Auf der Suche nach einem passenden Verschluss bin ich wieder auf meine Antik-Klammern gestoßen, diese habe ich durch ein Eyelet geschoben damit es wie ein Griff aussieht.

RSCN2986
Cool, oder?

DSCN2987

DSCN2988

Da nicht nur bei den Kartons immer irgend welche Rester übrig bleiben, sondern auch mal die ein oder andere Brosche, Blüten etc. kann dies bei so einem Projekt prima verwendet werden. Daher ist jede Schachtel ein absolutes Unikat.

DSCN2994

DSCN2989

Am Ende will ich euch noch kurz zeigen wie das mit dem Verschließen geht. Am Deckel wird ein kleines Loch (am besten nur mit einer Nadel) gemacht, anschließend ein Band um das Eyelet legen und mit der Nadel durch das Loch ziehen und zur Schleife binden.

“ Spruch des Tages „

Das einzige, was die Welt wirklich braucht, ist, dass jedes Kind auf Mutter Erde glücklich heranwachsen darf.

( indianische Weisheit )

Bis bald
Biggi

Schwarz / Weiß …

… und ein bisschen Rot, hab ich mir für die heutigen Schachtel – sie werden aus zwei Teilen hergestellt -ausgesucht.

DSCN2709

In den folgenden Beiträgen möchte ich Euch immer mal wieder etwas aus dem neuen Katalog zeigen, damit ihr seht was man mit den einzelnen Stempel und Stanzern schönes werkeln kann.

DSCN2708

Für die Schachteln habe ich mich für eins der neuen Gastgeberinnen Stempelsets – Grüß‘ dich – entschieden. Wie Ihr nach all den Beiträgen nun sicherlich schon mitbekommen habt, sind Sprüche und Schriftzüge  einfach mein Ding.

DSCN2707

Aber Gott sei Dank sind Geschmäcker ja total verschieden, also ladet all eure Freunde und Bekannte ein und ich würde mich freuen, als Demo auf eurem nächsten Bastel – Workshop mit von der Partie zu sein.

DSCN2715

Aber nun zu der Schachtel. Schneidet für das Außenteil einen Farbkarton in 21,5 x 7,5 cm und für das Innenteil einen in 12 x12 cm zu. Den Ersten falzt Ihr dann bei 2,5 / 10 / 12,5 /20,1 cm und den Zweiten an allen vier Seiten bei 2,3 cm. Anschließend legt Ihr diesen diagonal so auf auf euer Schneide- und Falzbrett, dass die obere und untere Spitze genau auf der Schneideeinlage liegen.

DSCN2716

RSCN2718

Klappt den Führungsarm nach unten und zieht mit dem Falzbein eine Linie (an allen vier Ecken) wie Ihr sie auf dem zweiten Bild seht.

DSCN2719

Alle Linien gut falten, am besten mit dem Falzbein noch mal nachziehen.

DSCN2722

Am Außenteil der Schachtel habt Ihr ein Endstück mit 2,5 cm (dieses gehört zum Boden) und eins mit 1,4 cm (dieses gehört zum Deckel). Auf den Boden klebt Ihr nun das Innenteil – bei dem zuerst die linke und die rechte Seite zur Mitte gefaltet werden und anschließend hinten auf die zwei schmalen Streifen Kleber aufgetragen wird. DSCN2721
Beim aufkleben müsst Ihr darauf achten, dass die jeweiligen Linien (auf dem Bild hab ich sie weiß markiert) aufeinander liegen.

DSCN2725Jetzt die Hälfte der Ecken mit Kleber bestreichen und nach in ankleben. Auch hier gilt, wenn Ihr die einzelnen Bilder anklickt, sind die Schritte besser zu erkennen.

DSCN2727

Bei manchen Schachteln hatte ich am Außenteil etwas überstehen, dass macht aber nichts. Sollte es bei Euch auch passieren, einfach mit der Schere wegschneiden.

DSCN2712

So sieht dann die fertige Schachtel mit beweglichem Innenteil aus.

DSCN2706

Zum Verschließen, habe ich die kleinste der drei Antikoptik Klammern verwendet. Hierfür das Loch nicht ganz mittig, sondern 2 – 3 mm (kommt ganz drauf an, was für eine Klammer Ihr verwendet) nach unten versetzt stehen.

DSCN2713

Nun könnt Ihr eure Schachteln nach belieben verzieren. Hier zeig ich Euch meine drei noch einmal. Viel Spaß beim Nachbasteln, ich hoffe der Text war soweit verständlich.

“ Spruch des Tages „

Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.

( Chinesische Weisheit )

Bis bald
Biggi

 

Nicht traurig sein!

Mittlerweile ist Stamping‘ Up! auch in Deutschland ziemlich bekannt. Somit hatten sich die meisten Auslaufprodukte diese Jahr in Windeseile ausverkauft. Dadurch haben viele ihre Wunschartikel leider nicht mehr erhalten, unter anderem war auch die Mini-Milchkarton Stanzplatte dabei.

DSCN2669

Damit Ihr aber nicht all zu traurig darüber seid, zeig ich Euch hier eine Alternative, wie man diesen mit dem Schneide- und Falzbrett, sogar in verschieden Größen, trotzdem herstellen kann.

DSCN2664
Ich habe ihn gleich ein bisschen Größe gemacht, am Schluss zeige ich Euch den Unterschied zum Original. Karton (21 x 16 cm) an der längeren Seite bei 5 / 10 / 15 / 20 cm falzen, um 90 Grad drehen und bei 5 / 11 / 15 cm wiederum falzen. Heute wurde der Karton etwas bestempelt. Anschließend alle Linien, wie gewohnt, gut falten. Für den Boden, 4 mal ein-  und kleine Lasche wegschneiden.

DSCN2665
Seite und Bodenteile zusammenkleben. Jetzt müsst Ihr nur noch (an der oberen Hälfte) die Vorder- und Rückseite zusammen- und die Seitenteile leicht nach innen drücken, um die Milchkarton Form zu bekommen.

RSCN2674
DSCN2670
Ein netter Schriftzug, ein paar Blümchen und die Verpackung ist Perfekt!

DSCN2679
Hier seht Ihr nun den Größenunterschied. Wenn Ihr ihn lieber im Original nachbasteln wollt, braucht Ihr einen Karton in den Maßen 17 x 13 cm. Diesen an der längeren Seite  bei 4 / 8 / 12 /  16 cm und an der Kürzeren bei 4 / 9 / 12 cm falzen. Bei den restlichen Schritten wie oben Verfahren. Wie Ihr seht, ist das Ergebnis, außer das es etwas länger dauert, im Vergleich zur Stanzplatte dasselbe.

“ Spruch des Tages „

Unser ganzes Leben gleicht einer Reise. Es kommt nicht darauf an, die Hindernisse zu umgehen, sondern sie zu meistern.

( Augustinus )

Bis bald
Biggi