Biedermeierstrauß!!!

Viele Mamas wurden dieses Jahr bestimmt wieder mit einem Blumenstrauß  zum Muttertag überrascht, dieser gehört neben Pralinen und selbst gebasteltem – laut Studie – zu den TOP 3 der Muttertagsgeschenke.

RSCN6811[1]
Ich selbst liebe ja Blumen und Pflanzen über alles, wobei es mir bei einem Strauß immer leid tut, dass er so schnell verblüht. Diesen schönen Strauß habe ich dieses Jahr übrigens  von meinen Schwiegereltern zum Geburtstag bekommen,

RSCN6813[1]

RSCN6815[1]
Da mir der Strauß besonders gut gefallen hat, wollt ich mal wieder mein Glück versucht und diesen trocknen. Hab’s schon öfters mit Haarspray versucht, der Nachteil dabei ist, dass man die Blüten schon nach zwei/drei Tagen einsprühen sollte, damit sie noch nach etwas aussehen, und wenn’s daneben geht – hat man vorher nicht vom Strauß und danach auch nicht. Auch mit verkehrt herum aufhängen gelingt’s nur selten, zumindest bei den Blüten, die zerbröseln dann meistens. So habe ich es mal mit etwas ganz anderem versucht – das Grün retten und die Blüten selber herstellen.

RSCN7000[1]

Hier nun das Ergebnis! GENIAL!!! Bin vollauf zufrieden.

Nachdem die Blumen verblüht waren (haben übrigens volle 2 Woche gehalten, hatte ich bis dato noch nie) wurden diese entfernt und die übrig gebliebenen Stiele vom Gebinde, hab ich gut abgespült und gut abgetrocknet.  Das Grün kam zurück in die Vase und hatte nun eine ganze Weile zeit weiter zu trocknen. Hat sich alles super gehalten.

RSCN6964[1]

RSCN6968[1]
Farblich hab ich mich für weiße und bordeaux rote Röschen entschieden, die mit der „Spiralblumen Die“ ausgestanzt wurden. Bei der weißen Rose habe ich mit  Fingerschwämmchen (ganz einfach durch auftupfen) kleine Farbakzente gesetzt. Dasselbe wurde mit espresso bei den roten Röschen gemacht. Vor dem aufwickeln sind die Spiralen noch geprägt worden, hat zwei Vorteile – zum eine ist der Karton dann nicht mehr so störrisch und lässt sich besser handhaben und zum anderen sehen die fertigen Blütenköpfe viel echter aus.

RSCN6958[1]
Um die Blüte etwas größer zu bekommen, wurden einfach zwei aufeinander gelegte Spiralen aufgewickelt.

RSCN6960[1]
Ein paar Fransen lockern das Ganze auf.

RSCN6962[1]
Hier noch ein Blick auf die weiße Variante.

RSCN6970[1]
Damit die Blüten nun perfekt im Strauß platzieren werden können, habe ich mir einen Wellenkreis ausgestanzt, zwei Löcher in die Mitte gestochen und einen Blumenbinder-  Draht durchgezogen. Und wieder in die Mitte, mit der Heißklebe-Pistole einen Klecks gesetzt und die Rose darauf befestigt.

RSCN6987[1]

Probiert es einfach mal aus, natürlich können die Blüten auch mit anderen Stanzer hergestellt werden, oder ihr faltet sie einfach so, wie „HIER“ in diesem Video.
Auch als Geburtstagsgeschenk eignet sich so ein langlebiger Strauß ideal, dafür nehmt ihr eure Blüten mit zum Floristen und lasst euch ein wenig Grün dazu binden. Und bei größeren Anlässen könnt ihr noch zusätzlich ein paar Geldscheine daran befestigen.
Viel Spaß beim ausprobieren.

Bis bald
Biggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie lautet die fehlende Ziffer? *