Gutschein-Büchlein!!!

Was schenkt man jemandem der eigentlich schon alles hat, aber einen ganz besonderen Geburtstag feiert, so wie meine Schwiegermama?  Wir haben uns für viel Zeit zum Genießen entschieden. So wurden Gutscheine fürs, Kino, zum Brunchen, Eis essen usw. besorgt.

RSCN4358[1]

Verpackt wurde dies in ein liebevoll gestaltetes Gutschein-Buch,

RSCN4304[1]
Die einzelnen Einsteckhüllen sind hierfür wieder mit unserem allseits beliebten Envelope Punch Board entstanden. Für die Größe der einzelnen Seiten habe ich dafür schwarzen Karton in 20,3 x 20,3 cm verwendet. Diesen dann bei 8,7 cm angelegt, gestanzt und gefalzt.

RSCN4308[1]
Anschließend zu einem Umschlag zusammen kleben. Dafür eignet sich Selbstklebestreifen einfach super!

RSCN4302[1]
Nun kommt es darauf an, wie viele Seiten euer Buch haben soll, aber darauf achten das es immer eine gerade Zahl ergibt. Mein Buch bekam sechs Einsteck-Taschen.

RSCN4311[1]
Jetzt alle Umschläge nacheinander am rechten Dreieck aufeinander kleben.

RSCN4313[1]
Wenn ihr damit fertig seid, dreht ihr das ganze um und klebt das letzte Dreieck hinten fest.

RSCN4321[1]

Danach faltet ihr alle Umschläge wie oben zu sehen ist.

RSCN4323[1]
Die einzelnen Seiten  nun mit schönem Designerpapier versehen. Dabei habe ich zuerst noch ein Aussparung gestanzt, damit man die einzelnen Gutscheine leichter einschieben und wieder entnehmen kann. Anschließend wurden die Kannten noch schwarz umrandet.

RSCN4348[1]
Nun kann wieder nach Herzenslust verziert werden.

RSCN4408[1]

Sprechblasen wirken dabei genauso schön

RSCN4409[1]
wie Etiketten. Damit diese besser zur Geltung kommen, habe ich jedes Stanzteil  noch einmal farblich passend als Hintergrund gesetzt.

RSCN4362[1]
Hier das Ganze als Banner.

RSCN4364[1]

und natürlich durfte auch eins meiner Lieblings-Stempel und Framelites nicht fehlen.

RSCN4327[1]
Für den Einband einen Karton in 24 x 15,4 cm zuschneiden und beidseitig bei 11,4 cm falzen.

RSCN4412[1]
Verschlossen wird das Ganze mit einem Band.

RSCN4407[1]
Beim Aufkleben auf den Einband nicht die ganze Seite mit Klebestreifen versehen, sondern das hintere Drittel dabei frei lassen, damit haben die Seiten etwas Spielraum. Was ich genau damit meine, werdet ihr sehen wenn es soweit ist.

RSCN4354[1]
Oh je, Schleifchen binden, aber ich muss sagen – so langsam wird’s:-)

RSCN4414[1]
Beim Gestalten des Covers kam ein weiteres Lieblings-Stempelset zum Einsatz – Everyhing Elenor – zum Einen enthält es dieses schöne Etikett, weiter unten seht ihr dann noch einen Schnörkel-Stempel.

RSCN4415[1]
Designerpapier passend zum Innenteil und Leinenfaden sind ein weiterer Blickfang.

DSCN4342[1]
Das wichtigste darf natürlich auch nicht fehlen, die Zahl um die sich alles dreht.

RSCN4413[1]
Schmetterlinge und Perlen sind wie immer ein krönender Abschluss. Das tolle an dieser Art von Album ist, dass ihr es in den verschiedensten Größen herstellen könnt. Und auch beim Befüllen ist alles möglich, nicht nur Gutscheine eignen sich ideal dafür auch Bilder, Gedichte, Rezepte etc. wären eine weitere Möglichkeit. Die Beschenkten werden sich auf jeden Fall riesig darüber freuen, denn so ein Projekt ist meist ein absolutes Unikat.

Heute geht es zu Lydia Rega, sie hat Unmengen an tollen Pinnwände auf Pinterest, klickt euch einfach mal durch, es lohnt sich wirklich.

“ Lass dich überraschen „

Bis bald
Biggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie lautet die fehlende Ziffer? *