Matchbox vs. Top Note Die!!!

Es geht doch, wie man dieses verlängerte Wochenende sehen konnte, hat auch der Herbst seine schönen Seiten. So habe ich, bei strahlendem Sonnenschein, am Freitag  mit tatkräftiger Unterstützung meines Mannes, jede Menge Einladungen im Ort verteilt. Natürlich konnte ich nicht überall eine Karte einwerfen, dass hätte dann doch den Rahmen des Möglichen gesprengt, also solltes gerade du keine bekommen haben, dann sei auf diesem Wege herzlichst Eingeladen. Jetzt sind es nur noch zwei Wochen bis zum „Tag der offenen Tür“ und jede freie Minute wird voll und ganz der Vorbereitung dazu gewidmet, doch wie versprochen gibt es heute eine zweite Variante, um eine Matchbox herzustellen und zu verpacken.

RSCN3370[1]
War die Top Note Stanzform im vorigen Bericht noch als Deko Bestandteil der Verpackung, steht sie heute selbst im Mittelpunkt.

RSCN3372[1]
Die mittelgroße Matchbox wurde ganz klassisch mit dem Schneide- und Falzbrett hergestellt. Dazu braucht ihr einen Karton in 11,5 x 14 cm (für die Schublade), dieser wird dann Reihum bei 2,5 cm gefalzt. Für die Hülle benötigt ihr noch einen Karton in 21 x 9,2 cm, diesen dann  bei 2,6 / 9,2 / 11,8 / 18,4 cm falzen.

DSCN3374[1]
RSCN3375[1]
Für den Korpus  habe ich übrigens den neuen Farbton „Lagunenblau“ verwendet, da dieser meiner Meinung nach, ziemlich Zeitlos ist. Ich habe auch promt viel Reststücke gefunden die farblich ziemlich gut dazu passen. Diese habe ich dann entlang der zusätzlichen Stanzung, die ihr an dem unifarben Karton gut sehen könnt, ausgeschnitten und mit Tinte und Fingerschwämmchen noch etwas bearbeitet.

RSCN3368[1]
Die Kerbe für den Auszug habe ich dann wieder mit dem Punch board gestanzt.

RSCN3377[1]
Hier mal ein Bild mit Füllung!

DSCN3365[1]

Und so sieht meine fertige Deko aus.

Und was man noch tolles mit einer Matchbox machen kann, zeig ich euch die Tage, aber vorher habe ich noch die Ehre, eine Karte zum 90. Geburtstag zu werkeln. Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

“ Spruch des Tages „

Uns wird kein gutes oder schlechtes Leben geschenkt, sondern ein Leben. Es liegt an uns, was für ein Leben wir daraus machen.

Bis bald
Biggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie lautet die fehlende Ziffer? *